Diane Krüger schwärmt von Romy Schneider: “Sie ist mein Idol!”

“Ja, sie ist mein Idol, meine ganz persönliche Diva. Die beste Schauspielerin überhaupt!” schwärmte die schöne Blondine (‘Inglourious Basterds’) im Peoplemagazin ‘Bunte’ über die verstorbene Film-Legende. “Ihre Lebensgeschichte überwältigt mich. Als ich meiner Mutter sagte, dass ich Schauspielerin werden will, sagte sie immer: ‘Mein Gott, hab nicht die gleiche Karriere wie Romy Schneider!'”

Ihr Idol auf der Leinwand zu verkörpern, kommt für die schöne Deutsche allerdings nicht infrage: “Man hat mir mal vorgeschlagen, Romy Schneider zu spielen, was ich abgelehnt habe – nicht nur, weil ich ihr gar nicht ähnlich sehe”, erzählte Kruger.

Generell wolle sie allein aufgrund ihrer deutschen Wurzeln nicht einfach in die Rollen berühmter, einheimischer Filmdiven schlüpfen: “Einfach als blonde Deutsche Marlene Dietrich spielen? Nein”, winkte die Künstlerin ab und betonte: “Es kommt auf das Buch an.”

Auf die Rolle der Marie Antoinette allerdings ließ sich die Beauty mehr als gern ein. Umso größer ist ihre Freude, dass der Film ‘Les Adieux à la reine’ heute die Berlinale eröffnen wird: “Was für eine Ehre! Der Film, auf den ich so stolz bin und zu dem ich eine ganz besondere Beziehung habe”, freute Kruger sich und verdeutlichte: “Er spielt in den Tagen der Revolution, vom 14. bis 17. Juli 1789. Ich bin am 15. Juli geboren, exakt so alt wie Königin Marie Antoinette in diesem Revolutionsjahr, meine Mutter heißt wie ihre: Maria-Theresia. Manchmal hat man das Gefühl, dass eine Filmrolle Schicksal ist!”

Angst, durch den ganzen Erfolg abzuheben hat Diane Kruger nicht. Im Interview verriet sie, woher ihre Bodenhaftung kommt: “Ich drehe oft in unterprivilegierten Ländern, was einen bescheiden und zurückhaltend macht. Man lernt dort Frauen kennen, deren Schicksale sich hier in diesem Jahrhundert keiner mehr vorstellen kann. Davon abgesehen weiß ich, woher ich komme.”

Ob sie selbst eine Diva ist, konnte die Künstlerin nicht wirklich beantworten. Gewohnt zurückhaltend lachte sie: “Eine Diva? Können wir darüber in zehn Jahren noch einmal reden? Ich komme aus einem ganz kleinen Dorf, wollte die Welt sehen! Und nicht, dass die Welt mich sieht.”

Zumindest dieses Vorhaben ist Diane Kruger nicht gelungen.