Deutsche Bank versenkt DAX: Kursverluste zum Handelsstart!

Deutschlands größtes Geldhaus hatte zuvor die geplante Ausgabe neuer Aktien für acht Milliarden Euro und den Einstieg eines Scheichs aus dem arabischen Emirat Katar bekanntgegeben. Die Ziele für das kommende Jahr musste das Unternehmen indes zum Teil deutlich zurücknehmen. Daraufhin verloren die Papiere im frühen Handel zunächst 2,55 Prozent auf 29,95 Euro. Der deutsche Leitindex Dax gab derweil nur leicht nach.

Hamad bin Dschassim bin Dschaber al-Thani soll nach der Aufstockung knapp sechs Prozent der Anteile an dem Institut halten. Von den für rund acht Milliarden Euro ausgegebenen Aktien kämen in einem ersten Schritt 1,75 Milliarden Euro von dem Scheich. Den Rest will die Bank über die Ausgabe neuer Anteile mit Bezugsrecht für Altaktionäre einsammeln. Daran werde der Investor wahrscheinlich auch teilnehmen, hieß es. Parallel zur Ankündigung der Kapitalerhöhung senkte die Deutsche Bank wegen niedriger Zinsen, neuer Auflagen und anhaltender Prozessrisiken ihre Ziele teils kräftig oder schob sie nach hinten.