Leusden (ots) –

Jetzt im Herbst wird es wieder Zeit, das Auto fit für den Winter zu machen. Denn: Wenn das Auto nicht auf Winterbedingungen eingestellt ist, steigt schnell die Unfallgefahr: „Falsche Bereifung und überhöhte Geschwindigkeit sind die Hauptursachen für Unfälle, besonders im Winter. Bei selbstverursachten Schäden stuft die Kfz-Versicherung den Verursacher* in eine schlechtere Schadenfreiheitsklasse ein und die Beiträge steigen.“, erklärt Gabi Helfenstein, Country Lead Deutschland beim Online-Versicherer InShared.

Viele Deutsche unterschätzen noch immer, wie wichtig es ist, das Auto richtig vorzubereiten. Eine repräsentative Umfrage von InShared gemeinsam mit YouGov** ergab, dass etwa ein Drittel der Deutschen nicht einmal Warndreieck, Warnweste oder Erste-Hilfe-Koffer an Bord hat.

Um Pannen oder Unfällen generell vorzubeugen, ist ein winterfestes Fahrzeug ein Muss. Denn es gilt: „Wer sicher fährt, schont den Geldbeutel. So spart unfallfreies Fahren bares Geld: kurzfristig, indem Fahrer z. B. hohe Bußgelder und Reparaturkosten vermeiden, und langfristig bei den Versicherungsbeiträgen. Für umsichtiges Fahren gibt es bei InShared sogar eine kollektive Jahresbelohnung für alle Kunden.“, so Gabi Helfenstein weiter.

Doch was sollte man im Winter genau beachten und wie können Fahrer nicht nur die Unfallgefahr verringern, sondern auch noch weitere Kosten sparen? InShared gibt die folgenden Tipps:

– Tipp 1 – Von O bis O ist nicht alles: „O bis O“, von Oktober bis Ostern, die Faustregel für den Einsatz der Winterreifen kennt man. Doch sind die Reifen noch fit? Ein wesentlicher Faktor ist die Profiltiefe: Mehr als 4 Millimeter sollten es bei Winterreifen sein. Ebenfalls wichtig ist es, den richtigen Reifendruck einzustellen und regelmäßig zu überprüfen.
– Tipp 2 – Wer plant, gewinnt: Vor jeder Fahrt ist es wichtig, das Wetter zu checken. Sind eher ungemütliches Wetter oder sogar Schnee und Glätte vorausgesagt, sollte man ausreichendend Zeit einplanen oder auf die Autofahrt gänzlich verzichten. Bei widrigen Wetter- und Straßenverhältnissen gilt unbedingt: langsamer fahren und genügend Abstand zu den Vorausfahrenden halten.
– Tipp 3 – Freie Sicht voraus: Bei frostigen Temperaturen müssen die Scheiben rundum vom Eis befreit werden. Das ist vor dem Losfahren sogar rechtlich verpflichtend. Ein Eiskratzer gehört also zur Grundausstattung des Fahrzeugs. Außerdem wichtig: intakte Scheibenwischer und genügend eingefülltes (Frostschutz-)Wischwasser. Nur dann kann man auch während des Fahrens die Scheiben sauber halten.
– Tipp 4 – Pannenhelfer to the rescue: Kommt es doch mal zu einer Panne, ist es wichtig, dass man vorgesorgt hat. Dazu gehört nicht nur offensichtliches Equipment wie ein Erste-Hilfe-Kasten, Warndreieck, Warnweste, Starterkabel und Abschleppseil. Die Nummer des eigenen Pannendienstes muss ebenfalls in das Adressbuch des Telefons. Beim Online-Versicherer InShared lässt sich eine Pannenhilfe ganz einfach zur Versicherung hinzubuchen.

Gerade bei Unfällen oder Pannen ist die Ausstattung wichtig, aber noch längst nicht im Alltag angekommen. Etwa zwei Drittel** könnten sich im Falle einer Panne nicht mit einer Decke wärmen, und nur jeder fünfte Fahrer hat sich für die Fahrt mit Getränken und Snack ausgestattet – das Warten auf den Pannendienst wird im Winter so schnell zur Qual.

Weitere Tipps und Wissenswertes zum unfallfreien Fahren sind für Interessierte auf www.inshared.de zu finden. Gerne teilt Gabi Helfenstein in einem Interview oder Gastbeitrag weitere Tipps und detaillierten Input zum Thema.

* Immer gemeint sind: m/w/d

** Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 2.072 Personen zwischen dem 30.07.-02.08.2021 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

###

Über InShared

InShared ist ein Anbieter für digitale Sach- und Personenversicherungen (Insurtech) mit Hauptsitz in Leusden, der es Kunden ermöglicht, ihren Versicherungsschutz über die eigene Versicherungsplattform online abzuwickeln. Das Unternehmen ist auf dem niederländischen Markt bereits über 13 Jahre aktiv und bietet seit Sommer 2021 Kfz-Versicherungen in Deutschland an. Neben transparenten Konditionen und dem bewährten Self-Service-Konzept setzt InShared auch auf die sogenannte Jahresbelohnung: Je mehr Schäden die Kunden vermeiden, desto mehr profitiert die gesamte Kundengruppe. Das für Schäden nicht verwendete Geld wird fair und anteilig an die Kunden zurückerstattet. In den Niederlanden betrug diese Summe 2021 2,01 Millionen Euro. InShared ist Teil der finanzstarken niederländischen Achmea Gruppe, eines der größten Finanzunternehmen der Niederlande. Mehr Infos unter www.inshared.de

Pressekontakt:
Alina Nagel, Oseon
+49-69-34 86 909-20
[email protected]
Original-Content von: InShared, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots