Del Bosque schwärmt: “Schweinsteiger, Messi und CR7!”

Del Bosque wählte außerdem Lionel Messi und Cristiano Ronaldo als Kicker des Jahres, Spanier durfte er als Nationalcoach nicht nominieren.

In Rom konnte der FC Bayern schon einmal einen ersten Probelauf für eine mögliche Zukunft ohne Bastian Schweinsteiger machen.

Der Fußball-Nationalspieler, mit dem der deutsche Meister um eine Verlängerung des im Sommer 2012 auslaufenden Vertrages kämpft, fehlte im Champions-League-Spiel am Dienstagabend im Stadio Olimpico wegen einer Gelb-Sperre – trotzdem war er auch in der italienischen Hauptstadt ein großes Thema.

Am Streitfall Schweinsteiger offenbarte sich auch das weiterhin angespannte Binnenklima zwischen der Vereinsführung und Trainer Louis van Gaal.

Nachdem Karl-Heinz Rummenigge auf dem vorangegangenen Champions-League-Trip ins rumänische Cluj noch einen Konflikt zwischen Präsident Uli Hoeneß und dem eigenwilligen van Gaal entschärfen musste, sah sich der Vorstandsvorsitzende diesmal selbst zu einem Machtwort veranlasst. "Manchmal erlaube ich mir auch das letzte Wort", stellte der Boss klar und pfiff den Trainer zurück.

Schweinsteiger bleibe in München, so Rummenigge. Trainer van Gaal habe "keinen Einfluss auf die Entscheidung". (SAZ, dpa; Foto: Wikipedia)

QUIZ: Wer hat Angst vor Cristiano Ronaldo? Das große Quiz!

QUIZ: Lionel Messi, Superstar! Wer kennt ihn wirklich?

ALLE TORE und TABELLEN: Spanische Liga Live

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#