Stuttgart (ots) –

– Betrieb soll voraussichtlich Ende September aufgenommen werden
– Umfangreiche Erfahrung und weltweite Reputation gaben den Ausschlag
– Fünftes amerikanisches Land, in dem DEKRA Fahrzeuge prüft

Die internationale Expertenorganisation DEKRA wird in einem weiteren Markt für periodische Fahrzeugüberwachung aktiv. Die Regierung von Costa Rica hat sich für DEKRA als Betreiber des Fahrzeugprüfprogramms des Landes entschieden. Die weltweit größte Organisation für Fahrzeugprüfungen wird voraussichtlich ab Ende September 2022 mit den Inspektionen beginnen. Der mittelamerikanische Staat wird das 25. Land, in dem DEKRA Fahrzeuginspektionen durchführt.

DEKRA wird das landesweite Fahrzeugprüfprogramm „Inspección Técnica Vehicular“ zwei Jahre lang betreiben und dabei 13 stationäre und drei mobile Prüfstationen in ganz Costa Rica verwalten. DEKRA plant, etwa 450 lokale Mitarbeiter einzustellen, um durchschnittlich zwei Millionen Fahrzeuginspektionen pro Jahr durchführen zu können. In Costa Rica sind Inspektionen für alle Fahrzeuge jährlich vorgeschrieben, einschließlich Pkw, Nutzfahrzeuge, Taxis und Motorräder. Zu den vorgeschriebenen Inspektionen gehören die Überprüfung von Sicherheitskomponenten wie Bremsen und Stoßdämpfern sowie Emissionsprüfungen.

Bei der Bekanntgabe der Entscheidung für DEKRA hob der Präsident von Costa Rica, Rodrigo Chaves, die umfassende Erfahrung von DEKRA in der Fahrzeugprüfung und den weltweit guten Ruf des Unternehmens als Teil des erfolgreichen Angebots hervor. Elf Angebote von nationalen und internationalen Unternehmen wurden bei der Ausschreibung berücksichtigt.

„DEKRA setzt sich jeden Tag und mit jeder Maßnahme für eine sicherere und nachhaltigere Welt ein“, so Bert Zoetbrood, Executive Vice President der DEKRA Gruppe und verantwortlich für die Region DEKRA Americas. „Wir sind stolz darauf, der Regierung und den Menschen in Costa Rica als Partner für Fahrzeugprüfungen zur Seite stehen zu können und mit jeder Prüfung die Straßen sicherer und die Luft sauberer zu machen.“

„Das technische Know-how von DEKRA auf dem Gebiet der periodischen Fahrzeugprüfung ist weltweit gefragt und überzeugt in immer mehr Märkten“, sagt Christoph Nolte, der als Executive Vice President die DEKRA Service Division Fahrzeugprüfung verantwortet. „Technisch sichere Fahrzeuge, die regelmäßig nach anerkannten Standards geprüft werden, sind eine Grundvoraussetzung für die Verkehrssicherheit.“

Costa Rica ist mit seinen rund fünf Millionen Einwohnern das fünfte Land in Nord- und Südamerika, in dem DEKRA Fahrzeuginspektionen durchführt, zusätzlich zu den bestehenden Aktivitäten in den USA, Mexiko, Chile und Brasilien. DEKRA ist das weltweit führende Fahrzeugprüfunternehmen – mit Costa Rica steigt die Zahl der jährlichen Fahrzeugprüfungen weltweit auf rund 30 Millionen. In den vergangenen 18 Monaten hat DEKRA in fünf zusätzlichen Ländern das Fahrzeugprüfgeschäft neu etabliert.

Pressekontakt:
DEKRA e.V.
Konzernkommunikation
Wolfgang Sigloch
0711.7861-2386
0711.7861-742386
[email protected]
Original-Content von: DEKRA SE, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots