Davis Cup: Carlos Moyá hat fertig! “Ich weiß nicht, was der Verband plant”

Das sagte der frühere Tennis-Weltranglistenerste der spanischen Tageszeitung «El Pais». «Ich weiß nicht, was der Verband plant, aber etwas sagt mir, dass ich nicht bleiben sollte», zitiert das Blatt den 38-Jährigen.

Spanien war am vergangenen Sonntag gegen Brasilien ohne seine Weltklassespieler wie Rafael Nadal oder David Ferrer angetreten und hatte 1:3 verloren. Dadurch stieg Spanien erstmals seit 28 Jahren wieder aus der Weltgruppe ab. In der ersten Runde hatte der fünfmalige Davis-Cup-Champion gegen Deutschland verloren.

Der Mallorquiner Moyá, der den Davis Cup 2004 selbst als Spieler gewonnen hatte, unterschrieb im vergangenen Oktober einen Einjahresvertrag als Kapitän für 2014.