David Villa: Valencia beleidigt FC Barcelona als Mafia-Bande

Auch Sportchef Txiki Beguiristain wird als Mitglied der Mafia denunziert.

Anlass sind die Bemühungen der Katalanen um David Villa. Sie hätten angeblich hinter dem Rücken des FC Valencia stattgefunden, obwohl Offenheit zugesagt worden war.

BLOG: Huntelaar wird reich, Real Madrid arm, Bayern nicht besser – und Barça übel beschimpft

ALLE NACHRICHTEN AUS DEM FUSSBALL AUF EINEN BLICK

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo: Seine schönsten Titelbilder in Marca und AS

BILDERGALERIE: Kaká – seine schönsten Titelbilder aus Spanien

Damit alle Leser verstehen, was die Mafia ist, liefert die Zeitung "Super Deporte" die Definition aus dem Lexikon: "Eine Bande von Menschen, die ihre Interessen skrupellos vertreten."

Der FC Valencia, obwohl noch lange nicht geklärt ist, wer auf mittlere Sicht das Sagen im Club hat, will momentan Villa nicht abgeben, es sei denn für eine "wirklich riesige Ablöse", wie es zuletzt hieß.

Barcelona will aber "nur" 42 Millionen Euro bezahlen – Valencia ist das zu wenig. Laporta am Mittwoch in der Zeitung "Sport": "Wir werden keine Dummheiten wegen Villa begehen, dann schauen wir lieber nach Alternativen."

Eine davon heißt Diego Forlan und spielt bei Atlético Madrid.

BILDERGALERIE: FC Barcelona – die schönsten Titelbilder einer triumphalen Saison

BILDERGALERIE: Lionel Messi Superstar! Seine allerschönsten Titelbilder

#{fullbanner}#

Foto: Super Deporte