David Beckham: Luxuskleidchen für Baby Harper Seven! “Absurder Kleiderschrank”

Der Profi-Fußballer gab gestern auf einer ‚Google‘-Pressekonferenz zu, dass die Kleidersammlung seiner Tochter Harpers riesig und sehr kostspielig sei. Beckham witzelte, dass er froh sei, genug Geld zu verdienen, um die Luxus-Teilchen für das Baby finanzieren zu können. Die Kleine erblickte im vergangenen Juli das Licht der Welt und ihre Design-Mutter Victoria stattet sie selbstverständlich größtenteils mit Couture-Kleidung aus. Harper ist schon jetzt zur Stil-Ikone geworden.

„Ihr Kleiderschrank ist jetzt schon absurd. Ich bin froh, dass mein Vertag über zwei Jahre geht“, scherzte der Fußball-Star auf der Pressekonferenz. Beckham verlängerte gerade seinen Vertrag mit ‚LA Galaxy‘ um zwei weitere Jahre, um mit seiner Familie weiterhin in Kalifornien leben zu können.

Der vierfache Vater erinnerte sich in diesem Zusammenhang an ein peinliches Missverständnis mit seinem Sohn, das wegen der Unterschiede von amerikanischem und britischem Englisch zustande kam. Der Sportler berichtete, wie sein ältester Sohn Brooklyn (12) errötete, als er ihn nach ‚rubbers‘ fragte – er meinte damit das englische Wort für Radiergummi. Amerikanische Freunde, die bei den Beckhams zu Besuch waren, dachten zunächst, der Kleine frage seinen Vater nach Kondomen – die amerikanische Übersetzung für ‚rubber‘. „Brooklyn kam zu mir und bat mich um ‚rubbers‘. Als ich zu meinen Freunden aus den USA blickte, sah ich ihre schockierten Gesichter. Jetzt benutzt er immer das amerikanische Wort“, lachte David Beckham.