Rüsselsheim am Main (ots) –

2025-2030: Auf dem Weg zu einer völlig neu gestalteten automobilen Zukunft.

Allure

Mit einer neuen offiziellen Designsprache, die die katzenhafte und charakterstarke Ausstrahlung, das revolutionäre Innendesign und das Versprechen eines unvergleichlichen Fahrgefühls hervorhebt, läutet das PEUGEOT Inception Concept eine neue Ära ein und verkörpert die Vision der Marke für zukünftige Elektrofahrzeuge. Als erstes Designmanifest von PEUGEOT unter der Leitung von Matthias Hossann verkörpert das PEUGEOT Inception Concept die große Veränderung der Marke.

Emotion

Das PEUGEOT Inception Concept drückt diese optimistische Vision mit Überzeugung aus und ist bereit, sich den Herausforderungen der Zukunft zu stellen. Mit dem PEUGEOT i-Cockpit® der neuen Generation und einem Hypersquare-Bediensystem revolutioniert es den Fahrspaß durch eine neue, intuitive Bedienung des Fahrzeugs. Das innovative Konzept des Skyspace-Panoramaglasdaches sorgt für neue Erlebnisse und Eindrücke. Der Fahrgastraum bietet eine neue Dimension des Innenraumes und die innovative Architektur wird durch Materialien mit Farbreflexen ergänzt, um Schwarz zu vermeiden und gleichzeitig die Idee der Beständigkeit durch neue Techniken neu zu definieren.

Exzellenz

Das PEUGEOT Inception Concept eröffnet neue Perspektiven mit einer gewagten Architektur, die von der Generation der „BEV-by-design“ Plattformen abgeleitet ist, und verfügt über ein großzügiges Volumen, das die Exzellenz seiner Innovationen noch weiter unterstreicht.

Dieses Manifest wird die zukünftigen Produkte der Marke inspirieren bis hin zu den kompakten Modellen der Produktpalette ab 2025.

Linda Jackson, Global CEO PEUGEOT: „PEUGEOT setzt sich für die Elektrifizierung seiner Produktpalette ein. Ab 2023 werden hundert Prozent der Produktpalette elektrifiziert sein, in den nächsten zwei Jahren werden fünf neue vollelektrische Modelle auf den Markt kommen. Unser Ziel ist klar: PEUGEOT soll bis 2030 die führende Elektromarke in Europa werden. Dieses Ziel und die ehrgeizige Vision ebnen den Weg für einen radikalen Wandel der Marke. Sie wird heute durch das PEUGEOT Inception Concept verkörpert, das den Beginn einer neuen Ära markiert. Das PEUGEOT Inception Concept verkörpert die Bedeutung von Allure von heute an.“

PEUGEOT Inception Concept – Die Marke ebnet den Weg für eine neue Vision der Mobilität

Der Name PEUGEOT Inception Concept (oder „Inceptio“ auf Lateinisch) bedeutet „der Anfang“. Kein anderer Name könnte die Ambition von PEUGEOT besser zusammenfassen, der das Versprechen einer neuen Ära für die Marke in sich trägt. Mit seinem visionären Design bietet das PEUGEOT Inception Concept originelle technologische Perspektiven und entführt Sie in ein exklusives Automobilerlebnis.

Das PEUGEOT Inception Concept katapultiert Fahrerinnen und Fahrer in eine neue Dimension zwischen Traum und Wirklichkeit und verspricht intensive Emotionen, beim Nähern, Berühren oder Einsteigen. PEUGEOT hat sich zum Ziel gesetzt, die meisten seiner Innovationen ab 2025 in Produktion zu bringen.

Matthias Hossann, PEUGEOT Design Director: „PEUGEOT verändert sich, aber das PEUGEOT Inception Concept bleibt unverkennbar ein PEUGEOT. Es drückt die zeitlose katzenhafte Anziehungskraft der Marke aus und zeigt, wie optimistisch wir für die Zukunft des Autos und die Emotionen sind, die es vermittelt. Das helle und lichtdurchflutete PEUGEOT Inception Concept erfindet das Fahrerlebnis neu und veranschaulicht gleichzeitig einige unserer Überlegungen zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks von PEUGEOT um mehr als fünfzig Prozent bis 2030. Die Veränderung der Marke betrifft alle Aspekte des Designs, der Produktion und des Lebens von PEUGEOT von morgen. Das Design ist ein integraler Bestandteil dieses Wandels.“

Exzellenz der neuen STLA „BEV-by-design“ Plattformen

Das PEUGEOT Inception Concept wurde auf einer der vier zukünftigen „BEV-by-design“ Plattformen der Stellantis Gruppe entwickelt. Die Einführung dieser neuen Plattformreihe ab 2023 wird die zukünftigen Fahrzeuge von PEUGEOT revolutionieren. Sie wurden speziell für die Elektromobilität entwickelt und bieten große architektonische Unterschiede, die die Designer genutzt haben, um den Innenraum des PEUGEOT Inception Concept völlig neu zu gestalten. Sie haben eine neue Körperhaltung und ein neues Fahrerlebnis für die Passagiere geschaffen.

– Die STLA Large Plattform, auf der das PEUGEOT Inception Concept basiert, hat die Silhouette einer niedrigen (1,34 Meter) und effizienten Limousine mit einer Länge von fünf Metern erhalten. Diese Größe wurde bewusst gewählt, um die zahlreichen Innovationen dieses Konzeptfahrzeugs hervorzuheben. Die Plattform ist auch Teil der neuen offiziellen Botschaft von PEUGEOT, die der DNA der Marke treu bleibt.
– Die neuen „BEV-by-design“ Elektroplattformen werden auch technologische Elemente einführen, die von künstlicher Intelligenz angetrieben werden: STLA Brain, STLA Smart Cockpit und STLA Autodrive.
– Das vollelektrische PEUGEOT Inception Concept ist mit der 800-Volt-Technologie ausgestattet. Mit seiner 100-kWh-Batterie kann er mit einer einzigen Vollladung 800 Kilometer zurücklegen, was der Strecke von Paris nach Marseille oder Brüssel nach Berlin entspricht. Sein Verbrauch ist mit nur 12,5 kWh pro 100 km bemerkenswert. Die Batterie lädt das Äquivalent von 30 Kilometern Reichweite in einer Minute oder 150 Kilometer in fünf Minuten. Das PEUGEOT Inception Concept kann einfach per Induktion aufgeladen werden, d.h. es wird kein Kabel benötigt.
– Zwei kompakte Elektromotoren, einer vorne und einer hinten, machen das PEUGEOT Inception Concept zu einem Fahrzeug mit Allradantrieb, das die Vorteile einer voll kontrollierten Fahrdynamik bietet. Die kombinierte Leistung beträgt fast 500 kW (680 PS). Die Beschleunigung von 0 auf 100km/h ist in weniger als 3 Sekunden.
– Die exzellente Technologie an Bord der Plattformfamilie spiegelt sich im PEUGEOT Inception Concept in der Steer-by-Wire-Technologie wider. Das Lenkrad, wie es seit Jahrzehnten bekannt ist, wird durch eine Hypersquare-Steuerung ersetzt, bei der digitale elektrische Steuerungen an die Stelle mechanischer Verbindungselemente treten.

Jérôme Micheron, PEUGEOT Product Director: „Unsere Kundinnen und Kunden haben hohe Erwartungen an das Elektroauto. Dank der neuen Generation unserer „BEV-by-design“ Plattformen, die speziell für Elektrofahrzeuge entwickelt wurden, werden wir ihre Erwartungen erfüllen. Wir werden sie mit dem Design unserer zukünftigen Fahrzeuge überraschen, die Bedienung vereinfachen und das Fahrerlebnis neu erfinden. Diese Ziele nehmen nun in Form des PEUGEOT Inception Concept Gestalt an. Der Wandel von PEUGEOT geht weit über das alleinige Ziel hinaus, zu hundert Prozent elektrisch zu werden. Die Marke wird es ermöglichen, alle neuen Chancen der elektrischen Technologie und der neuen Software voll auszuschöpfen, um neue und bereichernde Erfahrungen zu machen.“

Ein katzenhafter Look für eine neue Designsprache

Auf den ersten Blick ist ein Fahrzeug von PEUGEOT an seiner katzenhaften Haltung zu erkennen. Die Gene der Marke sind erhalten, aber die Designsprache wurde für die neue Ära, die heute beginnt, neu interpretiert. Diese neue Designsprache wird beim nächsten Fahrzeug von PEUGEOT ab 2025 zum Einsatz kommen. Es ist schlichter und raffinierter. Es hat eine Lackierung und Oberflächen, die der digitalen Welt würdig sind. Dieses neue Design wechselt zwischen feinen Linien und sportlichen Kurven, die geometrischer und schärfer sind, wie zum Beispiel die horizontalen Kotflügelschultern.

Die Herausforderung des Designs des PEUGEOT Inception Concept liegt im Kontrast zwischen einem dynamischen Profil – für eine katzenhafte Haltung – und einem Innenraum, der als gläserne Kapsel gestaltet ist, die sich bis vor die Füße von Fahrer und Beifahrer erstreckt.

Seitlich trägt das Design noch immer die Merkmale von PEUGEOT einer schlanken, eleganten Limousine, während es aus der Vogelperspektive in die nahe Zukunft führt, in die der Elektrofahrzeuge, die auf speziellen Plattformen entwickelt wurden. Die Besonderheit des PEUGEOT Inception Concept liegt im nahtlosen Übergang zwischen Außen- und Innendesign, insbesondere dank der exklusiven Verglasung.

– Intelligente Verglasung

Die Passagiere des PEUGEOT Inception Concept stehen im Mittelpunkt von 7,25 Quadratmeter Glasfläche, die zum gewagten Design dieses Concept Cars beiträgt. Die gesamte Verglasung (Windschutzscheibe, Seiten- und Heckfenster) besteht aus Glas, das für die Architektur entwickelt wurde. Angepasst an das PEUGEOT Inception Concept, behält es seine außergewöhnlichen thermischen Eigenschaften und profitiert von einer Multi-Chrom-Behandlung (Behandlung mit Metalloxiden), einem Verfahren, das ursprünglich von der NASA für die Visiere von Astronautenhelmen verwendet wurde. Dieses NARIMA® Glas hat eine warme Reflexion in Gelbtönen und eine kältere Transmission in bläulichen Tönen. Diese Glasoberfläche schafft einen subtilen Dialog zwischen Innen und Außen. Auf der Außenseite spiegelt es sich in der neutralen Karosseriefarbe. Im Innenraum werden Lichtstrahlen auf die Materialien gestreut, wodurch sich die Reflexionen und Farbtöne ständig verändern. Die Passagiere des PEUGEOT Inception Concept werden eine neue Erfahrung in Bezug auf Farben und Materialien machen, während die Behandlung des mehrfarbigen Glases die Herausforderungen von Temperatur und UV-Strahlung löst.

– Eine exklusive Karosseriefarbe

Die Karosseriefarbe des PEUGEOT Inception Concept besteht aus sehr feinen Metallpigmenten und ist einfach beschichtet, was bedeutet, dass beim Auftragen viel weniger Energie verbraucht wird. Das hochwertige Erscheinungsbild hebt das Volumen der Karosserie hervor und wirkt wie die Verglasung, indem sie sich je nach äußerer Umgebung abtönt.

– Eine spezielle Frontpartie, die „Fusionsscheibe“

Der vordere Stoßfänger weist eine völlig neue Lichtsignatur auf, die die drei charakteristischen Krallen von PEUGEOT enthält. Diese neue, unverwechselbare Frontpartie vereint den gesamten Kühlergrill und das Signaturemblem zu einem Element, in dem auch die Sensoren untergebracht sind. Es besteht aus einer einzigen Glasscheibe, in deren Mitte sich das Logo befindet, das durch einen 3D-Leuchteffekt vergrößert wird. Diese Scheibe wird von drei dünnen horizontalen Linien gesäumt, die von den drei Krallen gekreuzt werden. Die vier optischen Module sind unter der Glasscheibe untergebracht, die ihrerseits mit einem Spiegeleffekt versehen ist. Die Scheibe wird mit der Digitaltechnik Inkjet bedruckt.

– Kommunizierende Türen

Eine Tech Bar verläuft horizontal durch die Türfläche. Dieser versenkte Bildschirm sendet verschiedene Nachrichten nach außen, wenn sich Fahrer und Passagiere nähern. Die künstliche Intelligenz, mit der das PEUGEOT Inception Concept ausgestattet ist, ermöglicht es, den Fahrer zu erkennen, um die von jedem Insassen gewünschten Komforteinstellungen (Sitzhaltung, Temperatur, Fahrmodus und Multimedia-Präferenzen) einzustellen.

Neben dem Ladezustand der Batterie verfügt die Tech Bar auch über die üblichen Begrüßungs- und Verabschiedungsmeldungen sowie über die zahlreichen Sensoren und Radare, die mit der Fahrdelegation verbunden sind, sodass die Karosserie vollkommen eben ist, da sie ohne diese technischen Elemente auskommt. Der untere Teil der Türen verbreitert sich und hebt sich deutlich ab, um die Aerodynamik in diesem sehr sensiblen Bereich zu verbessern.

– Ein technischer Bereich an der Front

Benutzerfreundlich und praktisch ist das PEUGEOT Inception Concept auch mit einem mobilen Karosserieelement vor der großen Windschutzscheibe. Diese kleine Motorhaube gibt den Technikbereich Aero Tech Deck frei, in dem das PEUGEOT Inception Concept alle Wartungsfunktionen des Elektrofahrzeugs, einschließlich der Ladesteckdose und der Ladeüberwachung, sammelt.

– Ein ausdrucksstarkes Heck

Das Heck, das die neue Signatur der Frontpartie widerspiegelt, wurde mit einer Hightech-Behandlung versehen, bei der die drei Krallen dank der zwei Glasschichten scheinbar unendlich in das Fahrzeug hineinragen. Dies sorgt für einen wahrhaft magischen Effekt. Das Heck des PEUGEOT Inception Concept unterstreicht die subtile Formgebung der Kotflügel, die durch eine einfache Linie gekennzeichnet ist, die sich zu einer großzügigen und ausdrucksvollen Rundung ausweitet.

– Aerodynamische Räder

Die „Aerorim“ Räder des PEUGEOT Inception Concept vereinen Aerodynamik und Ästhetik. Sie sind axialsymmetrisch gestaltet, genau wie die 20-Zoll-Räder (50,8 cm) des neuen PEUGEOT 408. Geschmiedete Stoffeinsätze tragen zur Aerodynamik bei, während Aluminiumeinsätze mit Mikroperforation den Hightech-Aspekt des Designs unterstreichen. Das beleuchtete Löwen-Emblem bleibt beim Drehen des Rades statisch. Im Inneren des Rades ist der Bremssattel mit Spiegelglas abgedeckt. Dieser außergewöhnliche Designaspekt erinnert an die Glasteile des Hypersquare, der Front und des Hecks des PEUGEOT Inception Concept.

Phil York, Global Director Marketing und Kommunikation PEUGEOT: „Wie das PEUGEOT Inception Concept werden auch unsere zukünftigen Modelle mit der künstlichen Intelligenz STLA Brain ausgestattet und vollständig vernetzt sein. Kundinnen und Kunden von PEUGEOT werden ein nahtloses Erlebnis genießen, das physische und menschliche Interaktion, virtuelle Kommunikation mit der Marke und intelligente Online-Dienste kombiniert. Das PEUGEOT Inception Concept zeigt einige dieser wichtigen Innovationen. Zukünftige Fahrzeuge von PEUGEOT, die auf „BEV-by-design“ Plattformen basieren, werden nicht nur emissionsfrei sein, sondern auch entspannend und aufregend, einfach zu erwerben, zu nutzen und zu aktualisieren sein.“

Das PEUGEOT Inception Concept verkörpert die Vision von der automobilen Zukunft, um den Erwartungen der Kundinnen und Kunden, die immer mehr Fahrspaß suchen und offen für neue Technologien sind, so nahe wie möglich zu kommen. Eine neue Generation von Kundinnen und Kunden, die stärker vernetzt ist und eine Marke wünschen, die Elektrofahrzeuge mit großer Autonomie, einfachem Zugang zum Aufladen und integrierter Konnektivität mit Software zur Planung von Fahrten über eine einfache Schnittstelle anbietet. PEUGEOT hat die Lösung und wird in den nächsten zwei Jahren fünf neue vollelektrische Modelle auf den Markt bringen. Bis 2030 werden dann alle in Europa verkauften Fahrzeuge von PEUGEOT elektrisch sein.

Emotion: Neue Erlebnisse mit dem Hypersquare, der Revolution im PEUGEOT i-Cockpit®

Bereits mehr als neun Millionen Fahrzeuge sind mit dem PEUGEOT i-Cockpit® auf der Straße. Diese neue Bauart mit ergonomischen Innovationen wurde vor zehn Jahren mit der ersten Generation des PEUGEOT 208 vorgestellt. Heute erfindet das PEUGEOT Inception Concept sie neu, indem es auf bewährte, zukunftsorientierte Technologien zurückgreift. Das Design-Team hat sich für eine völlig neue Konstruktion entschieden und das Lenkrad und die klassischen Schaltanlagen entfernt. Das digitale und von Videospielen inspirierte Hypersquare-Bedienungssystem führt das von PEUGEOT erfundene i-Cockpit®-Konzept in die nahe Zukunft.

– Eine neue Generation des PEUGEOT i-Cockpit®

Mit seinem neuen Hypersquare-Bedienungssystem bietet das PEUGEOT Inception Concept ein verbessertes Fahrgefühl dank eines agilen Fahrerlebnisses und eines völlig neuen, intuitiven i-Cockpits®. Mit einem Fingertipp werden alle Fahrparameter gesteuert, und die Steer-by-Wire-Technologie macht das Fahren instinktiv und einfacher, wie in einem Videospiel, aber im echten Leben. Die ultimative Ergonomie des Hypersquare, das das klassische Lenkrad ersetzt, schafft eine neue, natürliche, einfachere und sicherere Art zu fahren. Neue Bewegungen für ein neues Fahrvergnügen, das einen unvergleichlichen Fahrkomfort bietet.

Das Hypersquare mit digitaler elektrischer Steuerung besteht aus einem Bildschirm mit kreisförmigen Zellen in jeder seiner vier Ecken, die mehrere Funktionen haben:

1. völlig natürlicher und universeller Griff der Lenkradsteuerung,

2. Komfort beim Fahren mit den Fingerspitzen,

3. Aktivierung der Bedienelemente des Fahrzeugs durch Drücken mit dem Daumen.

Dies ähnelt den Bewegungen, die bei Smartphones benutzt werden. Der intuitive Aspekt schafft ein hohes Maß an Sicherheit.

In der Mitte des Hypersquare befindet sich ein Tablet ähnlicher Bildschirm, auf dem die Informationen der Bedienelemente angezeigt werden. Die Piktogramme für die verschiedenen Funktionen (u.a. Klimaanlage, Radiolautstärke, ADAS) sind auf den beiden seitlichen Bedienfeldern abgebildet, um den Zugriff auf das gewählte Bedienelement zu erleichtern. Letzteres befindet sich in den kreisförmigen Aussparungen und ist nur mit dem Daumen zu erreichen, ohne die Hände vom Lenkrad nehmen zu müssen. Für noch mehr Fahrkomfort ist der Rand des Hypersquare im 3D-Druckverfahren hergestellt, während in seiner Mitte der digitale Glasbildschirm für ein Hightech-Erlebnis sorgt.

Das i-Cockpit® der nächsten Generation umfasst die Technologieplattform Stellantis STLA Smart Cockpit.

– Hypersquare kombiniert mit Halo Cluster

Das Hypersquare-Bediensystem ist mit einem flexiblen Bildschirm im Hintergrund kombiniert, der Fahr- oder Infotainment-Informationen in 360 Grad anzeigt. Dieser Halo Cluster mit seinem kreisförmigen Display informiert die Fahrgäste, die sich dem Fahrzeug nähern. Diese externe Kommunikation stärkt das Konzept des Teilens und eine neue Vision des Automobils.

Beim Übergang zur Fahrdelegationsstufe L4 (STLA AutoDrive) fährt der Hypersquare ein und ein großer Panoramabildschirm fährt aus dem Boden heraus, um ein neues Erlebnis im Fahrgastraum zu bieten.

PEUGEOT hat sich zum Ziel gesetzt, den Hypersquare noch vor Ende des Jahrzehnts in einem Fahrzeug der nächsten Generation einzuführen.

– Steer-by-Wire

Vor der Entwicklung des PEUGEOT Inception Concept hat die Marke die Steer-by-Wire-Technologie getestet und integriert, um diese Innovation weiterzuentwickeln und die Grenzen des Fahrkomforts, der Sicherheit und der Zuverlässigkeit für den regulierten Einsatz zu erweitern. Die physische Lenksäule verschwindet, um die neue Architektur an Bord des PEUGEOT Inception Concept zu demonstrieren.

Neues Fahrerlebnis, gesteigerte Emotionen und mehr Komfort

Das PEUGEOT Inception Concept bietet eine neue Version des Innenraums für einen Grand Tourer und schafft neue, verlängerte Sitzpositionen im Einklang mit der neuen „BEV-by-design“ Architektur für Elektrofahrzeuge. Die hohe Gürtellinie wirkt wie ein dämpfender Sicherheitsgurt. Reihe 1 blickt nach vorn und bietet eine hervorragende Sicht auf die Straße.

Die zweite Reihe hat dank der großzügigen Glasflächen und der neuen Sitzproportionen eine bessere Sicht auf die Außenwelt. Die Glasfronten an den Rückseiten der Vordersitze bieten den Insassen der zweiten Reihe eine eigene Atmosphäre und eine eigene Einstellungszone. Alle Materialien im Innenraum wurden auf ihre Reflexionen hin behandelt. So ändert sich die Farbe des Innenraums des PEUGEOT Inception Concept je nach Umgebung, in der er gefahren wird, und variiert je nach Lichteinfall. An Bord werden Raum, Komfort und Emotionen gesteigert.

– Immersive Sitze

Alle Proportionen der Sitze wurden überarbeitet, mit mehr Breite und immersivem Komfort: Comfort Fit, mit einem Sitz, der sich an die Körperform jedes Passagiers anpasst. Die Bauweise und die sichtbare Struktur des Sitzes sind so gut wie möglich an den Körper angepasst. Es geht nicht mehr darum, auf einem Autositz zu sitzen, sondern sich in ein neuartiges Möbelstück zu setzen, das an die Bedingungen des dynamischen Fahrens angepasst ist, oder sich zu entspannen, wenn man das Fahren delegiert hat. Die Sitze des PEUGEOT Inception Concept bieten mit ihren spektakulären Proportionen diese Comfort Fit Haltung mit Kopfstützen, die nicht über den Sicherheitsgurt hinausragen. Die niedrige Sitzhöhe ermöglicht diesen neuen Aufbau, die Platz spart.

– Kein Armaturenbrett mehr

An Bord des PEUGEOT Inception Concept befindet sich das gesamte Mobiliar im unteren Bereich. Gegenüber den Sitzen befindet sich das minimale Cockpit, das bei der Delegation des Fahrens eingezogen werden kann und nur dem Fahrer vorbehalten ist. Das Armaturenbrett gibt es nicht mehr, ebenso wenig wie die Mittelkonsole und die Trennwand. Mit diesem völlig freien Blick auf die Straße können die Passagiere mehr sehen und erleben. Das steigert das Erlebnis an Bord.

– FOCAL® Premium HiFi

Das PEUGEOT Inception Concept ist mit einem Premium-HiFi-System von FOCAL® ausgestattet, einer französischen Audiomarke, die auf HiFi-Audio spezialisiert ist und für noch bessere Klangerlebnisse sorgt. Die räumliche Verteilung des Klangs im Innenraum ist optimal dank spezieller Standorte. Das System besteht aus einem Verstärker, mehreren Soundbars (mit jeweils mehreren 100 mm Koaxiallautsprechern), die in den Türen und an der Vorderseite der Fahrerkabine angebracht sind. Außerdem gibt es zwei Subwoofer im Boden.

Ein Co-Design mit der “ PEUGEOT- FOCAL®“ Signatur, die sich auch in der Gravur der Soundbar-Gitter wiederfindet.

Exzellenz bei den Materialien mit neuer Beständigkeit

Die Umwandlung von PEUGEOT in eine Elektromarke bedeutet mehr als nur den Einbau von Batterien und Elektromotoren in die Fahrzeuge. Das Interieur des PEUGEOT Inception Concept ist das Ergebnis fortschrittlicher Forschung zur tiefgreifenden Veränderung des Fahrerlebnisses an Bord. Schwarz wurde vollständig zugunsten neuer Atmosphären vermieden, die durch die Kombination von Licht, das durch mehrfarbiges Glas gefiltert wird, und Materialien mit relativ neutralen Metalltönen geschaffen werden, die die Atmosphäre des Innenraums allein durch das Spiel mit Reflexionen verändern können. Das PEUGEOT Inception Concept ist ein Beispiel für die neuen Techniken, die eingeführt werden, um den CO2-Fußabdruck von PEUGEOT bis 2030 in Europa um mehr als fünfzig Prozent zu reduzieren und bis 2038 vollständig klimaneutral zu werden.

– Geformte Textilien

Es reicht nicht aus, die Fahrzeugarchitektur zu überdenken. Mit dem PEUGEOT Inception Concept ist die Löwenmarke einen Schritt weiter gegangen und hat neue Lösungen entwickelt, um die Kreislaufwirtschaft zu optimieren. So wurde das geformte Gewebe geboren. Stoffreste aus hundert Prozent Polyester aus den Prototypen-Werkstätten des Designzentrums oder von Zulieferern werden wiederverwendet und unter Vakuum thermisch verpresst, wobei eine Bindung in Form eines Harzes injiziert wird. Durch diese Technologie entsteht ein extrem hartes und haltbares Material, das zu einem tragenden Teil oder einer Verkleidung verarbeitet werden kann. Es kann für eine Vielzahl von Strukturen wie Türöffnungen verwendet werden und muss nicht mit zusätzlichen Elementen verkleidet werden: Die Aufgabe des Designs besteht darin, diese zuvor unsichtbaren Teile sichtbar zu machen.

– Roh verzinkter Stahl

PEUGEOT geht von dem Grundsatz aus, dass ein Auto immer zu mindestens fünfzig Prozent aus Stahl besteht, auch wenn es elektrisch betrieben wird. Die Idee besteht nun darin, den Stahl an Bord in seiner rohen Form zu zeigen, um die Anzahl der Bauteile im Fahrgastraum zu begrenzen. Dies ist der Fall bei den Sitzkonstruktionen des PEUGEOT Inception Concept oder seiner Konsole. Der Stahl wird anschließend mit einem Galvanisierungsverfahren (Zinkbad mit Korrosionsschutzbehandlung) behandelt und dann einen rohen ästhetischen Eindruck vermittelt. Diese Lösung steht ganz im Einklang mit dem Konzept, das die spezifischen Reflexionen der einzelnen im Innenraum verwendeten Materialien hervorhebt. Wie schon vor zehn Jahren bei der Verwendung von Kupfer für das Onyx Concept Car ist die Verwendung roher Materialien Teil der DNA.

– Samt trifft 3D-Druck

Die Sitze und der Boden sind mit einem ganz besonderen Samt aus hundert Prozent recyceltem Polyester bezogen, der einen metallischen Glanz aufweist, um mit dem von der Glasscheibe gestreuten Licht zu spielen. Dieses Material ist zu hundert Prozent recycelt. Als Ergänzung zu den neuen Ausblicken, die sich durch die Haltung der Sitze und den freien Blick auf die Straße ergeben, wird dieser Samt auf den Boden übertragen. Er wird dann mit 3D-Mustern bedruckt und dient als Bodenmatte. Die Kontinuität zwischen den Sitzen und dem Boden kann mit einem einzigen Material erreicht werden. Der 3D-Druck dieses flexiblen Textils ist revolutionär und zu hundert Prozent recycelbar und wurde in Zusammenarbeit mit Stratasys entwickelt.

– Die Air Quilting® Luftpolster

Der Komfort der Sitze wird durch die Verwendung verstellbarer Luftpolster an den Schultern unterstrichen. Diese elektrogeschweißte, aus einem einzigen Material bestehende und leicht zu recycelnde Polsterung wird aus aufblasbaren Kissen hergestellt, die von klassischen Sitzen stammen. Normalerweise unsichtbar, wurde diese Polsterung mit einem Metalleffekt behandelt, um sie mit den Sitzen zu integrieren. Sie ist an der Schulterstütze sichtbar und ermöglicht es, den Komfort je nach Fahrstil auf das Zehnfache zu erhöhen. Sichtbar zu machen, was vorher verborgen war, führt zu mehr Einfachheit, weniger Einzelteilen und mehr Komfort.

Das PEUGEOT Inception Concept präsentiert die optimistische Zukunftsvision der Marke. Es verkörpert die Werte Allure, Emotion und Exzellenz einer Marke, die sich wandelt und in eine neue Ära eintritt. Das PEUGEOT Inception Concept wird ab dem Jahr 2025 zukünftige Produkte inspirieren.

Pressekontakt:
Silke Rosskothen
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mobil: 01525 6600832
Mail: [email protected]
Original-Content von: Peugeot Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots