Dani Alves singt – und verhandelt mit Ibrahimovic! “Passt auf, wenn Neymar kommt”

Wie die Zeitung “Sport” aus Barcelona berichtet, haben sich Repräsentanten des Kickers schon in der vergangenen Woche mit Vertretern von Paris Saint Germain in Paris getroffen. Die Zeitung “Marca” aus Madrid meldet schon seit Wochen, dass Alves einen Vorvertrag unterschrieben hat.

Spordirektor Olivier Letang von PSG, dem Club von Ex-Barca-Star Zlatan Ibrahimovic, machte jetzt keinen Hehl daraus, dass er Alves gerne haben würde: “Er ist der optimale Spieler für uns”, so der Manager der Franzosen. Oder vielleicht doch nicht?

“Wie so viele Spieler des FC Barcelona …”

Für Letang ist Alves “ein optimaler Spieler, wie so viele beim FC Barcelona. Aber es ist wahr, dass er sich am Ende seines aktuellen Vertrages mit den Katalanen befindet, deshalb gibt es so viele Gerüchte um seine Person. Diese Gerüchte möchte ich nicht kommentieren, ich glaube, der Spieler selbst hat die Gerüchte mehr als einmal schon dementiert.”

Die Beraterin von Alves, seine Ex-Frau Dinorah Santa Ana, weilte laut “Sport” am vergangenen Donnerstag in Paris, um sich das Angebot der Franzosen im Detail anzuhören. Natürlich wartet man weiter auf ein Angebot Barcas. Allerdings, so die Zeitung, habe Paris derzeit ganz klar die Nase vorn. Im Gespräch sind 27 Millionen Euro in drei Jahren. Barca bietet wohl höchstens zwei weitere Jahre Vertragslaufzeit für Dani Alves.

Noch nichts unterschrieben in Paris

Santa Ana erklräte vor ihrer Reise nach Paris, dass Dani Alves noch nichts unterschrieben habe. Noch immer hofft der Brasilianer offenbar, dass Barca ihm entgegen kommt. Unter drei Jahren Vertrag aber will er wohl nicht unterschreiben. Santa Ana erklärte: “Dani Alves ist immer noch verfügbar, aber wir warten nicht mehr allzu lange.”

Nach seiner Rückkehr aus Brasilien, wo er mit der Nationalelf kickte, erklärte Alves jetzt gar nichts. Auf die Frage nach seiner Zukunft in sang er lieber ein Liedchen am Flughafen El Prat in Barcelona, wo er am Montag landete. Mit dem Titel ‘El Chiringuito’. Der Vertrag von Dani Alves mit Barca läuft am 30. Juni dieses Sommers aus.

Nachdem die Journalisten auf einer Antwort bestanden, wich Dani Alves locker aus: “Wenn Neymar jetzt hier vorbeikommt …” Zu seiner eigenen Zukunft sagte der Brasilianer kein Wort.

Marca: Vertrag schon unterschrieben

Nach einem Bericht der Zeitung “Marca” hat Alves bereits vor Wochen bei Paris Saint Germain unterschrieben. Der Brasilianer habe zwei freie Tage dazu genutzt, bei PSG in Paris einen Vertrag über drei Jahre zu unterschreiben. Angeblich soll er neun Millionen Euro pro Saison kassieren, drei weniger als bei Barca.

Diese Version hatte Dani Alves umgehend dementieren lassen. Wie die Zeitung “Sport” aus Barcelona meldete, habe Alves keinesfalls bei PSG unterschrieben – gleichwohl wurde zugegeben, dass Alves der Hauptstadt Frankreichs einen Besuch abgestattet habe. Dabei sei es aber nur um Privates gegangen, keinesfalls um einen Vertrag mit PSG.

Fortsetzung folgt …