Cristinas Mörderin ist Gothic-Freak: Web-Account gelöscht

Fakt ist: In dem Ort, wo die 13 Jahre alte Cristina Martín vergangene Woche umgebracht wurde, ist eine Schlägerei mitten am Tag unter Jugendlichen offenbar normal.

Wie die Zeitung "El Mundo" schreibt, trifft man sich dazu an einem besonderen Dorfplatz. 500 Meter davon entfernt  war die ausgeblutete und zerschlagene Cristina in einem Brunnen gefunden worden.

Gestanden hat die ein Jahr ältere Kubanerin Ch., auf deren Internetseite beim Social Network Tuenti es vor gruseligen Bildern nur so strotzte (Foto). Der Account wurde mittlerweile vom Netz genommen.

Wie die Zeitung berichtet, gab es in Sesena täglich Auseinandersetzungen zwischen einheimischen Jugendlichen und Zuwanderern. Auch deshalb sagte der Bürgermeister des Ortes: "Ich will keine Hexenjagd."

WETTERKARTE SPANIEN: Hier klicken

NEU: Gratis-Anzeigen in Spaniens Allgemeiner Zeitung

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#

Foto: El Mundo