Cristiano Ronaldo: Wutausbrauch, fünf Tore, Liga futsch

Die erste Halbzeit war wie fast immer in Madrid. Außer Cristiano Ronaldo war nix los, der Portugiese schoss folgsam in der 22. Minute das 1-0 per Elfmeter. Amorebieta von Bilbao sah zudem noch die rote Karte wegen Handspiels, eine zu harte Entscheidung.

Trotzdem ließ sich der halbe königliche Kader von Yeste düpieren, der das 1-1 erzielte, auch Iker Casillas machte keine gute Figur. Cristiano Ronaldo war den Tränen nahe, trottete wütend in die Kabine, denn scheinbar spielte er nicht nur gegen Athletic Bilbao, sondern auch gegen die eigene Abwehr.

Nach der Pause fielen dann doch noch die erlösenden Tore durch Higuaín, Marcelo, Sergio Ramos und Benzema. Metzelder wurde vor dem Spiel verabschiedet, danach saß er wieder auf der Bank. Und Guti machte sein letztes Spiel für Real – im strömenden Regen, irgendwie passend.

BLOG "El Freunde": Messi verliert Mutter aller Stierkämpfe! Camp Nou jetzt "Camp Mou"

NEU: Spanische Liga Live – News, Live-Ticker und alle Spieltage auf einen Blick

SPORT AKTUELL: ALLE NEWS AUS SPANIEN

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

Foto: dpa

#{fullbanner}#