Real Madrid: Wolfsburg im Grab, Zidane will Goldenen Ball für CR7! “Hattrick Nummer 37, nicht schlecht”

Featured Video Play Icon

Diese Nacht hatte er gebraucht: Nach seinen drei Toren beim 3-0 gegen Wolfsburg schwebt nicht nur Real Madrid im siebten Himmel. Cristiano Ronaldo tut es auch. Und schon wird wieder der Goldene Ball des besten Spielers der Welt für den Portugiesen gefordert.

In einem Kommentar der Zeitung “Marca” heißt es: “Diese Spiele sieht die ganze Welt, alle haben gesehen, wie Cristiano Ronaldo Wolfsburg im Alleingang erledigt hat. Auch das 2-1 von Barca gegen Atletico hat man auf der ganzen Welt gesehen.” Was dabei nicht geschrieben wurde: Und dass es nach einer umstrittenen gelb-roten Karte für Fernando Torres zustande gekommen ist, durch zwei Tore von Luis Suarez, der nach einer Tätglichkeit gegen Luis Suarez vom Platz gestellt werden musste (aber nicht wurde).

Egal. Das 3-0 Reals gegen Wolfsburg machte auch für Madrids Trainer Zinedine Zidane klar: “Cristiano Ronaldo hat wieder einmal gezeigt, dass er der Beste ist. Klar, dass er das Team braucht, aber klar ist auch, dass andere nicht einfach mal so drei Tore schießen können.”

“Ich habe schon vor dem Spiel gesagt, dass es eine magische Nacht werden würde, das Team war sehr gut, die Fans auch…”

Für Ronaldo ist das aber kein Problem. Er schaffte dabei sogar das, was man früher in Spanien einen “echten” Hattrick nannte, als ein Tor mit dem Fuß, eins mit dem Kopf, und eines per Freistoß. Gegen Wolfsburg war von allem etwas dabei. Vielleicht ist Ronaldo ja für viele Beobachter nicht wirklich der beste Kicker der Welt. Aber eines werden ihm seine Kritiker nicht abstreiten können: Er ist mit Abstand der kompletteste Stürmer, der dieses Spiel aktuell spielt.

Viel mehr allerdings, das muss auch dazu gesagt werden, war über weite Strecken des Spiels von Real Madrid nicht zu sehen. Der von Zidane und den Spielern vor der Partie geforderte “kühle Kopf” war flächendeckend zu bemerken, Real ging kein Risiko ein. Zwischen der 17. Minute, als das 0-2 aus dem Hinspiel bereits egalisiert worden war, bis zur 77. Minute fand das Spiel kaum noch statt. Wolfsburg konnte nicht, Real wollte nicht. Zu groß war die Angst, ein Gegentor zu kassieren. Dabei waren die schwachen Wolfsburger am Dienstag definitiv nicht in der Lage, Tore zu erzielen. Zwar kamen sie einige Male unfallfrei vor den Sechzehner von Keylor Navas. Aber im Strafraum selbst war dann tote Hose. Trainer Hecking gab ehrlich zu: “Real Madrid war die bessere Mannschaft, wir haben es nicht verstanden zu tun, was heute zu tun war.” Gemeint war: ein Auswärtstor

Die Tore schoss diesmal Cristiano Ronaldo. Der Star sagte nach dem Spiel in Richtung seiner Kritiker: “Das war doch heute nicht schlecht für eine so schwache Saison. Ich habe schon vor dem Spiel gesagt, dass es eine magische Nacht werden würde, das Team war sehr gut, die Fans auch.” Nach 16 Toren in der laufenden Champions League sagte er bei nur noch einem ausstehenden Tor zu seinem eigenen Rekord von 17: “Wir werden sehen, die Toren fallen automatisch, es würde mir gefallen, meinen eigenen Rekord zu brechen. Die Fans wissen, dass ich immer alles gebe, die Zahlen lügen nicht. Wenn man hart arbeitet, trägt das Früchte, das weiß ich.”

Kommentar hinterlassen zu "Real Madrid: Wolfsburg im Grab, Zidane will Goldenen Ball für CR7! “Hattrick Nummer 37, nicht schlecht”"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*