Cristiano Ronaldo: Wird er Spielertrainer bei Real Madrid?

Fakt ist: Der noch amtierende Ex-Trainer Pellegrini hat bei den Königlichen fertig, das wird auch offiziell so verkündet. Schon am Sonntag kommentierte die Zeitung “El Mundo”: “Spaß gebracht haben in dieser Saison nur Cristiano Ronaldo und Mourinho.”

Gemeint war der Sieg José Mourinhos mit Inter Mailand gegen den FC Barcelona in der Champions League, Real war da schon lange ausgeschieden. So weit ist es also schon gekommen mit den Königlichen.

BLOG "El Freunde": Lesen Sie diesen und viele andere Kommentare

Wer jetzt kommt, ist die Frage, denn die Taktik von Präsident Florentino Perez war bisher immer folgende: Tolle Spieler, miese Trainer.

Dass er damit auch im vierten Präsidentenjahr ohne Titel blieb, sollte ihm zu denken geben. Ob er es schafft, endlich einen Mann zu holen, der die Stars zu einer Mannschaft formt? Wie es heißt, mag Perez keine Menschen, die Widerworte geben. Mourinho wäre aber so einer.

Fakt ist: Neueinkäufe braucht Real in diesem Jahr wohl keine. Es würde ausreichen, Van der Vaart zu halten sowie Kaká und Benzema, die bislang kaum mitgespielt haben, zu reaktivieren. Ein guter Trainer könnte mit diesem Kader durchaus Erfolge feiern, oder?

Unser Vorschlag: Wenn am Ende ohnehin alles an Cristiano Ronaldo hängt, könnte der doch einfach Spielertrainer machen. Dann könnte man sich die jährliche Trainerentlassung einfach sparen. Denn wenn einer derzeit bei Real unkündbar ist, dann Cristiano …

NEU: Spanische Liga Live – News, Live-Ticker und alle Spieltage auf einen Blick

SPORT AKTUELL: ALLE NEWS AUS SPANIEN

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

Foto: dpa

#{fullbanner}#