Cristiano Ronaldo: “Wer sich beschwert, wird getreten”

Real Madrids Trainer José Mourinho forderte von den Schiedsrichtern, die kreativen Stars im Fußball besser zu schützen.

Diego Forlan, Kicker bei Atlético Madrid und bester WM-Spieler 2010, sagte dazu im Interview mit der Zeitung "Marca": "Manchmal ist es besser, sich nicht zu beschweren, vor allem auf dem Platz. Sonst bekommt man noch mehr Tritte."

Der Stürmer aus Uruguay weiß es aus eigener Erfahrung: "Proteste bringen meistens gar nichts. Entweder der Schiri unterbindet brutales Spiel oder nicht."

Forlan weiter: "Aber natürlich ist es richtig, dass man Spieler, die den Fußball schön machen, schützen muss, also Spieler wie Messi, Kun Agüero, Navas, Cristiano."

Und, so seine Beobachtung: "Früher wurde mehr getreten. Heute, mit so vielen Kameras und Bildern, halten sich viele schon zurück."(SAZ, dpa; Foto: dpa)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!