Wenn am Mittwoch Dänemark und Ungarn ihre Quali-Spiele gegen Albanien und Malta gewinnen – wovon auszugehen ist – kann der Star aus Portugal schon eine schöne Reise für den Sommer 2010 buchen. Aber nicht nach Südafrika.

Denn dann wird die WM 2010 wohl definitiv ohne Ronaldo stattfinden. Nicht nur für die sportlichen Ambitionen Ronaldos, sondern auch für seinen Marktwert als Werbeträger wäre das ein Debakel.

NEWS: Nike bringt Franck Ribery immer näher zum FC Barcelona

NEWS: Messi bekommt Höhenangst: Magische "10" versagt auf 3.577 Metern

NEWS: Spanien von den Engeln geküsst, türkische Hölle gefriert zu Eis

NEWS: Torres zu Cristiano Ronaldo: "Ich werde Weltmeister, und du nicht!"

Denn die weltweit begehrte Marke "CR7" nährt sich mit Erfolgen – und das weniger in Diskotheken oder im Autosalon, sondern auf dem grünen Rasen.

Die Faszination Cristiano Ronaldo erklärte sich schon immer aus dieser speziellen Mischung aus gutem Aussehen, extravaganten Hobbies (Autos und Frauen) – und fußballerischer Extraklasse samt den dazugehörigen Titeln.

Will Ronaldo seinen Ruf als bester Fußballer der Welt retten – der er im letzten Jahr zweifellos war – sollte er am Mittwoch den Albanern und Maltesern alle Daumen drücken. Sonst lachen sich Messi, Torres, Robinho, Ballack und Co ins Fäustchen, die allesamt 2010 in Südafrika glänzen können.

Ronaldo selbst kann mit Portugal erst wieder im Juni in die WM-Quali eingreifen. Dann muss er nach Albanien reisen. Im Hinspiel gab’s ein bitteres 0-0.

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo – seine meistgeklickten Titelbilder und Artikel

BILDERGALERIE: Fernando Torres – die schönsten Bilder, Videos und Artikel

NEWS: ALLE NACHRICHTEN AUS DEM SPORT AUF EINEN BLICK

#{fullbanner}#

Foto: Mundodescargas