Denn der Club ist es leid, dass seine Kicker in Auswärtsspielen regelmäßig fertig gemacht werden. Marcelo wurde bei Atletico als Affe beschimpft, zu Ronaldo riefen die Fans: "Verrecke!"

"Dieser Volkssport gehört zum übelsten, was man in den Stadien hören kann", schimpfte die Zeitung "Marca".

Allein, der spanische Fußballverband sieht das wohl anders. In zwei Kommissionen wurden die Schmährufe übergangen, bleiben deshalb folgenlos. Und das Beschimpfen von "CR7" bleibt wohl weiterhin Volkssport in Spanien.

3.750 Euro Strafe muss Atletico aber trotzdem zahlen – dem Ordnungspersonal war durchgegangen, dass Fans ingesamt fünf (!) Bierdosen mit ins Stadion nahmen und dort tranken… (SAZ; Foto: As)

FACEBOOK: CRISTIANO RONALDO NACHRICHTEN! Täglich aktuelle News und Diskussionen!