Denn CR7 fehlt nur noch ein Treffer, um die legendären 38 von Zarra (1950-51) und Hugo Sánchez (1989-90) zu erreichen. Und nur noch zwei, um ganz alleine an der Spitze aller Torjäger Spanien zu stehen.

Schon in Villarreal soll es am Sonntag klappen, das Spiel gegen Absteiger Almeria kommt zum Abschluss.

Treffen CR7 und sein Vorbereiter Mesut Özil wie zuletzt in Sevilla (6-2) und gegen Getafe (4-0), sollte die Operation Rekordjagd kein Problem sein.

Özil bereitete gegen Sevilla drei Tore vor, gegen Gefafe zwei – und hat nur noch zwei Assists weniger als Lionel Messi.

Kommentar der Zeitung „Marca“: „Das wird ein Endspurt wie man ihn lange nicht gesehen hat.“