Cristiano Ronaldo träumt von Frauen, Autos, Titeln – und Kaká!

Vier Spiele noch für United zum Titel – und Cristiano Ronaldo durfte sich am Samstag sogar ausruhen. Gegen Middlesborough wurde der Stürmer für die Champions League geschont – und siegte trotzdem.

NEWS: Real Madrid entsetzt: "Schlimmste Niederlage aller Zeiten!"

NEWS: FC Barcelona: "Nächstes Jahr schießen wir sieben Tore!"

NEWS: Ronaldinho verhöhnt: "Teuerster Zuschauer der Welt"

NEWS: Fernando Torres wieder verletzt, aber Liverpool gibt kein Pardon

NEWS: Cristiano Ronaldo: Real Madrid winkt ab! "Viel zu teuer!"

BLOG: Real Madrid im Glück! Messi betreibt Markt- statt Markenpflege

Denn Manchester gab sich keine Blöße und gewann mit 2-0, Ronaldo schaute belustigt zu. Denn United ist so gut wie Meister, jetzt sechs Punkte vor Liverpool. Dachte er schon an Arsenal London, das am Dienstag im Halbfinale des Europapokals wartet?

Oder dachte er an Kaká, mit dem er vielleicht bald in einer Mannschaft kicken wird? Wie es aus Kreisen Manchesters heißt, sollte ja bislang Kaká als Ersatz für Ronaldo kommen, der angeblich zu Real Madrid wechseln will.

Jetzt aber hörte man Cristiano sagen: "Mein Vorbild in Ryan Giggs, ich will wie er 800 Spiele für United spielen." Kaka soll aber trotzdem bald für United stürmen – warum nicht zusammen mit Ronaldo?

Vorbild Giggs schoss gegen Middlesborough ein Tor, Real Madrid verlor gegen den FC Barcelona mit 2-6. Ob Ronaldo ins Grübeln kommt?

ALLE NACHRICHTEN AUS DEM SPORT AUF EINEN BLICK

QUIZ: Lionel Messi und Cristiano Ronaldo – wer kennt die Superstars?

BILDERGALERIE: FC Barcelona – die schönsten Titelbilder einer triumphalen Saison

BILDERGALERIE: Lionel Messi Superstar! Seine allerschönsten Titelbilder

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo: Seine schönsten Titelbilder in Marca und AS

BILDERGALERIE: Fernando Torres – die schönsten Bilder, Videos und Artikel

#{fullbanner}#

Foto: Sport