Cristiano Ronaldo: Späte Selbsterkenntnis! “Messis Image ist besser, aber ich bin nicht arrogant”

Darin gab er zu, dass sein Image nicht unbedingt zu seiner Beliebtheit beiträgt: „Ich wirke arrogant, aber das bin ich nicht. Ich will eben immer gewinnen, das macht mich manchmal sehr streng. Wer mich kennt, weiß aber, dass ich ein netter Kerl bin.“

Und: „Ich würde gerne meine Kritiker einladen, mit mir ein entspanntes Gespräch zu führen. Dann könnten sie sehen, wie ich wirklich bin. Und ich würde verstehen, warum sie so negativ über mich denken.“

Ob die Einlassungen dafür sorgen, dass Ronaldo in diesem Jahr endlich wieder Weltfußballer wird? Denn das Interview kommt wohl kaum zufällig jetzt, zum Jahresende. Cristiano merkt offenbar, dass er trotz aller sportlichen Erfolge nicht unbedingt oben auf der Liste steht – selbst bei seinem eigenen Mannschaftskameraden Iker Casillas nicht. Der wählt lieber Sergio Ramos …