Cristiano Ronaldo: Sendepause auf Ibiza, Liga gestrichen! “Sevilla, Real Sociedad und Vigo futsch”

Featured Video Play Icon

Bei Real Madrid hat man offenbar die Zeichen der Zeit erkannt. Jedenfalls im Umgang mit Superstar Cristiano Ronaldo. Der Portugiese hatte sich im Finale der Euro 2016 nach einem bösen Tritt von Frankreichs Payet schwer am Knie verletzt. Und fällt mit Bänderdehnung noch rund vier Wochen lang aus.

Die Königlichen wollen aber auch danach nichts davon wissen, dass sich Ronaldo so schnell wie möglich wieder zum Dienst zurück meldet. Vielmehr sicherte jetzt durch, dass Real seinem Goalgetter noch einen weiteren Monat Zeit lässt, seine eigene Vorbereitung zu absolvieren. Schließlich soll Ronaldo nicht zu Beginn der Saison Tore schießen, sondern auf der Zielgeraden. Vielleicht auch schon bei der Club-WM, die Real als Sieger der Champions League im Winter spielen darf.

Zunächst soll Ronaldo also seinen Urlaub genießen, Abstand vom Fußball gewinnen. Was CR7 derzeit auf Ibiza mehr schlecht als recht zu schaffen scheint. Zwar sieht man ihn hin und wieder auf seiner Yacht in der Sonne räkeln, dann aber wieder taucht er vor Kliniken auf, wo er sich angeblich einer Sauerstofftherapie unterziehen soll, um die lädierten Bänder so schnell wie möglich auszukurieren. Hatte er etwa davon geträumt, am 9. August im europäischen Supercup gegen den FC Sevilla auflaufen zu können? Wie die Zeitung “Marca” jetzt meldet, will Real davon auf keinen Fall etwas wissen.

Nach diesem Plan würde Ronaldo auch zwei Länderspiele mit Portugal verpassen, darunter ein Testspiel sowie das erste Spiel um die Qualifikation zur WM 2018 in Russland gegen die Schweiz…

Der Star aus Portugal scheint zu wertvoll, um ihn gleich zu Beginn der Saison schon zu verheizen. Real ist dabei sogar gewillt, auf Ronaldo in den ersten zwei Saisonspielen zu verzichten – darunter das erste Spiel in San Sebastian, auch im zweiten Spiel gegen Celta Vigo würde er fehlen. Läuft alles nach Plan, wird Ronaldo erstmals in der neuen Saison gegen Aufsteiger Osasuna in den Ring steigen. Aber nur, wenn er auch wirklich fit ist. Nach diesem Plan würde Ronaldo auch zwei Länderspiele mit Portugal verpassen, darunter ein Testspiel sowie das erste Spiel um die Qualifikation zur WM 2018 in Russland gegen die Schweiz. Ob aber der Goalgetter dazu wirklich bereit ist, wird sich allerdings erst noch zeigen müssen. Schließlich hat er gerade erst Blut geleckt und seinen ersten Titel mit Portugal geholt. Würde er Portugal auch noch zum Weltmeister machen, man würde ihm wohl schon jetzt ein Denkmal in Lissabon aufstellen.

An der US-Tournee, zu der Real gerade aufgebrochen ist, wird Ronaldo aber so oder so nicht teilnehmen. Nur 14 Profis stehen Trainer Zinedine Zidane derzeit zur Verfügung, dazu haben sich elf Nachwuchskicker gesellt, zu denen auch zwei Söhne Zidanes gehören. Man braucht schließlich auch Spieler, um hin und wieder ein gepflegtes Trainingsspielchen aufzuziehen.

Wenn dann am 10. August Ronaldo aus den Ferien zurückkommt, so die Zeitung MARCA, sind genau 30 Tage nach dem Finale von Paris vorbei – und Ronaldo wird sein spezielles Programm beginnen, um wieder Kraft und Schnelligkeit aufzubauen. Wie das Blatt schreibt, wird Ronaldo auch dazu 30 Tage Zeit bekommen. Nur so, denkt man bei Real, wird Ronaldo die kommende Saison bei 100 Prozent beenden können. Und die braucht Ronaldo, um seine Tore zu schießen. Genau wie Real.

Kommentar hinterlassen zu "Cristiano Ronaldo: Sendepause auf Ibiza, Liga gestrichen! “Sevilla, Real Sociedad und Vigo futsch”"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*