Cristiano Ronaldo: Riesenstunk bei Real Madrid, Sergio Ramos schießt scharf! “Wir sind nur Angestellte”

Ramos erklärte jetzt: „Wir sind Angestellte Real Madrids und müssen uns dessen Gesetzen beugen.“ Im Klartext: Jedes Jahr kommen neue Stars, egal, ob man sie gebrauche kann.

Weltfußballer Cristiano Ronaldo hatte zuvor Kritik an der Transferpolitik seines Vereins geübt. «Wenn ich es zu sagen gehabt hätte, hätten wir es wahrscheinlich nicht so gemacht», sagte der Portugiese am Rande einer Werbeaktion. Er bedauerte indirekt den Weggang von Xabi Alonso zu Bayern München und Angel di María (zu Manchester United). «Das waren wichtige Spieler für uns.»

Zu den Neuverpflichtungen Toni Kroos und James Rodríguez sagte Cristiano nach Medienberichten vom Dienstag: «Das Team wird sich ändern. Ich hoffe, es wird zum Besseren sein.»