Paris Saint Germain jubelt über Vorvertrag mit CR7, Real Madrid will ihn bis 2021!

Featured Video Play Icon

Ist was dran? Ist es das übliche Gezwitscher zwischen den Spielen? Man weiß es wie immer nicht. Umso größer sind die Schlagzeilen. Diesmal in der Zeitung AS. Die behauptet nämlich, dass es eine Abmachung zwischen Cristiano Ronaldos Manager Jorge Mendes und Paris Saint Germain gibt. Inhalt: Sollte Ronaldo tatsächlich daran denken, am Ende dieser Saison Real Madrid zu verlassen, hat PSG die Pole Position um den Star aus Portugal.

Dass Cristiano Ronaldo schon lange der Augapfel der Besitzer von PSG ist, ist wohl kein Geheimnis. Wie die Zeitung “Le Parisien” schreibt, hat sich daran bis heute nichts geändert. Demnach hat Scheich Al-Khelaifi, der Präsident von PSG, die Kontakte zu Mendes wieder aufgenommen. Wird CR7 das neue Zugpferd der Pariser für die nahe Zukunft, wenn Zlatan Ibrahimovic wie zu erwarten die Segel bei den Franzosen streicht?

Es gäbe keinen Besserer für Paris, um endlich die ersehnte Champions League in die französische Hauptstadt zu holen…

Die Absprache sei bislang allerdings erst mündlich getroffen, so die AS. Wobei das Wort eines Scheichs und des größten Beraters der Welt wohl Gewicht haben dürften, oder? Fakt ist: Es gäbe keinen Besserer für Paris, um endlich die ersehnte Champions League in die französische Hauptstadt zu holen. Dass man mittlerweile in Frankreich auch mit der A-Jugend  Meister werden könnte, kann die Besitzer aus dem Morgenland kaum befriedigen. Es muss endlich mehr werden. Und CR7 ist nun mal der beste Torjäger aller Zeiten in Europa. In dieser Saison führt er die Liste der besten Torjäger wieder einsam mit 16 Treffern an, das Finale steht noch bevor. Dorthin hat Ronaldo sein Real Madrid eben wieder geführt, Paris schied gegen Manchester City aus, dem mit Abstand schlechtesten Team im Halbfinale sein Jahren. Gegen Real Madrid und Ronaldo hatten die Engländer jedenfalls keine Chance. Das wird den Scheichs aus Paris nicht entgangen sein.

Die Zeitschrift “France Football” hat Ronaldo unter der Woche bereits in ein Trikot von PSG gehüllt…

Die Zeitschrift “France Football” hat Ronaldo unter der Woche bereits in ein Trikot von PSG gehüllt, Photoshop macht schließlich so gut wie alles möglich. Aber ob am Ende die Realität nachzieht? Zuletzt hatte Ronaldos Mutter bei der Präsentation ihrer Biographie erklärt: “Cristiano will seine Karriere bei Real Madrid beenden.” Angeblich verhandelt Mendes auch schon mit Reals Boss Florentino Perez um einen neuen Vertrag (und sicher auch um ein kleines bisschen mehr Geld).

Danach, so scheint er zu spekulieren, kann er immer noch nach Paris auswandern…

Davon, das ist sicher, haben die Scheichs mehr als genug, einstweilen scheinen sie laut AS schon ihren Erfolg darin zu sehen, Ronaldo allen anderen Clubs vor der Nase weg geschnappt zu haben. Im Fall der Fälle, wohlgemerkt. Aber ob es dann am Ende auch reicht, um Ronaldo aus seinem noch bis 2018 laufenden Vertrag in Madrid heraus zu kaufen? Die Zeitung AS schätzt: wohl kaum. Real scheint gewillt, CR7 bis 2020 oder 2021 weiter zu beschäftigen. Eine Aussicht, die Ronaldo, der immerhin schon 31 Lenze zählt, locken dürfte. Danach, so scheint er zu spekulieren, kann er immer noch nach Paris auswandern. Gut genug für PSG dürfte er auch noch mit 45 sein …

Kommentar hinterlassen zu "Paris Saint Germain jubelt über Vorvertrag mit CR7, Real Madrid will ihn bis 2021!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*