Cristiano Ronaldo: Neustart mit Zidane, Messi feiert Tor-Rekorde! “Pedro und Espanyol im Rückspiegel”

Featured Video Play Icon

Bei Real Madrid sorgen die Funktionäre für Wirbel, beim FC Barcelona tut das Lionel Messi. Zum zweiten Mal in seiner Karriere hat er in einer Saison in allen nur möglichen Wettbewerben wenigstens ein Tor geschossen.

Beim 4-1 im Hinspiel der Copa del Rey gegen den Lokalrivalen Espanyol waren es sogar zwei, darunter ein herrlicher Freistoß, der zuletzt in der Liga noch an die Latte geklatscht war. Keine Frage: Messi wird in wenigen Tagen zum neuen Weltfußballer des Jahres gekürt werden. Zum fünften Mal in seiner Karriere. Der bisherige Titelhalter des Goldenen Balles, Cristiano Ronaldo, hatte schon vor Wochen resigniert erklärt: “Messi wird dieses Mal wieder gewinnen.” Wer auch sonst.

Pedro, damals noch Pedrito genannt, war unter Pep Guardiola der erste Spieler der Welt überhaupt…

So wird Messi, dem langsam aber sicher die Rekorde ausgehen, die es zu brechen gilt, sich wieder einmal selbst übertreffen müssen. Fünf Goldene Bälle, das hat noch keiner geschafft. Und schon in der Saison 2011/12 hatte Messi das Kunststück fertig gebracht, in Liga, Pokal, Champions League, europäischem, spanischem und bei der Club-WM zu treffen. In dieser Saison hatte er in 60 Partien sage und schreibe 73 Treffer erzielt.

Die Premiere in dieser Hinsicht hatte 2009/10 Pedro geschafft, der mittlerweile in Chelsea kickt, weil er unter anderem an Messi (sowie Luis Suarez und Neymar) nicht vorbeikam. Pedro, damals noch Pedrito genannt, war unter Pep Guardiola der erste Spieler der Welt überhaupt, der in einer Saison in allen Wettbewerben ins Netz traf. Jetzt hat ihn Messi überflügelt – unter Coach Luis Enrique. Indem er der erste ist, der das zweimal hinbekam. Und Messi wird wohl auch in der kommenden Saison die Gelegenheit dazu bekommen. Pedro jedenfalls wird mit Chelsea wohl nicht einmal die Qualifikation für die kommende Champions League schaffen, derzeit kämpft er mit Chelsea eher um den Klassenerhalt in der Premier League.

“Ich werde mit Ronaldo, Benzema und Bale angreifen, ganz klar”

Die Titelsammlung von Messi liest sich wie ein Märchen. Seit Er mit 17 Jahren im Jahr 2004 in der ersten Mannschaft des FC Barcelona debütierte, holte er viermal die Champions League, sieben Mal die Liga, drei Mal den Pokal, zwei Mal die Club-WM, sechs spanische Supercups sowie drei europäische Supercups. Einfach nur galaktisch.

Die Galaktischen aus Madrid beginnen derweil ihre ganz eigene Saisonvorbereitung. Der neue Coach Zinedine Zidane muss zeigen, dass er nicht nur als Spieler top war, sondern auch ein guter Trainer ist. Bei Castilla, Reals B-Elf, hatte er seit anderthalb Jahren nur Erfahrung in der dritten Liga sammeln können. Sein Saisonziel lautete bis zur Entlassung von Rafa Bentitez Aufstieg in die zweite Liga. Jetzt muss er die elfte Champions League für Real erobern. Ob es klappt?

Cristiano Ronaldo wird wohl der Schlüsselspieler bei dieser Mission sein, schnell Titel zu holen. Denn für einen ordentlichen Neuanfang fehlt bei Real ohnehin die Zeit. Möglicherweise wird Zidane das Experiment beenden, Gareth Bale als Spielmacher einzusetzen. Bislang sagte der Franzose nur: “Ich werde mit Ronaldo, Benzema und Bale angreifen, ganz klar.” Ob das reicht? Zidane sagt auch: “Wir werden sehen.” So oder so: Fortsetzung folgt …

Kommentar hinterlassen zu "Cristiano Ronaldo: Neustart mit Zidane, Messi feiert Tor-Rekorde! “Pedro und Espanyol im Rückspiegel”"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*