Cristiano Ronaldo: United bettelt, Real Madrid schlägt Inter! “Schweinsteiger nicht genug”

Featured Video Play Icon

Als gäbe es nicht schon genug Gerüchte in der Welt des Fußballs, hat sich jetzt offensichtlich Manchester Uniteds Coach Louis Van Gaal entschlossen, zum Großmeister der schnell dahin fliegenden Worte zu mausern.

Wenn der sonst so strenge und seriöse Holländer gibt nicht nur seit Wochen allerhand kryptische Sätze zu seinem Torwart David de Gea zum Besten. Oder zu Sergio Ramos von Real Madrid. Jetzt wagt er sich sogar an den Mount Everest heran: Cristiano Ronaldo.

“CR7 ist genau der Typ Spieler den wir brauchen, er ist ein fantastischer Spieler, der mir sehr gut gefällt”, erklärte der Trainer der Engländer. Wohl wissend, dass er damit in ein Wespennest sticht. Denn Ronaldo ist bei Real Madrid phasenweise nicht so glücklich, wie er es gerne wäre. Und die Fans von Manchester United sind ohne ihren Cristiano schon lange nicht mehr so fröhlich, wie sie es einmal gewesen sind – als Ronaldo noch für schöne Tore und umjubelte Titel sorgte.

 CR7 wie Messi, Neymar, Robben und Ribery

Van Gaal sagte weiter: “Ich kann einige Top-Teams in Europa aufzählen, die diese Sorte Spieler haben. Bayern München hat Franck Ribery und Arjen Robben, Chelsea hat Eden Hazard und Willian, Real Madrid hat Cristiano Ronaldo und Gareth Bale, der FC Barcelona hat Neymar und Lionel Messi.” Sein eigenes Team? Hat bislang vor allem mit dem Transfer von Bastian Schweinsteiger für Furore gesorgt. Allerdings ist Schweinsteiger wohl kaum in der Riege der oben genannten Weltstars zu sehen.

Van Gaal beharrt darauf, dass auch sein Team Weltklasse-Leute braucht. “Die Fans von Manchester United wollen ja, dass wir mit diesen Top-Teams konkurrieren und dass wir gegen sie gewinnen. Ashley Young und Juan Mata haben eine großartige Saison gespielt, sie haben Tore geschossen und Assists gegeben, aber um die Champions League zu gewinnen, müssen wir einen schnellen und kreativen Spieler holen. Deshalb hätte ich gerne, dass Ángel Di María bei uns bleibt, aber wir wissen im Moment nicht, was mit ihm passieren wird.” Gerüchten zufolge, die jetzt von Van Gaal selbst genährt wurden, steht der Argentinier unmittelbar vor seinem Wechsel nach Paris.

Schweinsteiger ist nicht genug für United

United hat bislang vor der bald beginnenden Saison Matteo Darmian (Turin), Bastian Schweinsteiger (Bayern München), Morgan Schneiderlin (Southampton), Memphis Depay (PSV Eindhoven) und Sergio Romero (Sampdoria Genua) geholt. Was Van Gaal wohl noch lange nicht reicht: “Das ist nicht ausreichend, ich kann noch nicht sagen, dass dies mein Manchester United sein soll. Hier verpflichten wir nur Spieler, die uns dabei helfen können, das Niveau des Teams zu heben. Ich will mehr Fußballer, aber es ist halt nicht immer alles möglich.”

Zum Beispiel: Cristiano Ronaldo, der sicher bei Real bleiben wird – selbst ein angebliches Angebot aus Paris für 120 Millionen Euro war Real nicht gut genug. Beim 3-0 im Testspiel gegen Inter Mailand machte CR7 zwar kein Tor, gehörte aber dennoch zu den Besten. Und er spielte von Anfang an, die Differenzen mit seinem neuen Coach Rafa Benítez scheinen ein Sturm im Wasserglas gewesen zu sein. Fakt ist: Das “neue” Real Madrid funktioniert, die Tore schossen diesmal Jesé, Varane und James. Ronaldo ging nach 45 Minuten unter die Dusche, für ihn kam Denis Cheryshev.

Kommentar hinterlassen zu "Cristiano Ronaldo: United bettelt, Real Madrid schlägt Inter! “Schweinsteiger nicht genug”"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*