Cristiano Ronaldo: Macht ihn Real erneut zur Lachnummer?

Offenbar muss sich Ronaldo derzeit ernsthaft Gedanken darüber machen, ob ihn Real überhaupt noch will.

100 Millionen Euro, so der offizielle Preis des Stürmers, will Reals neuer Boss Florentino Pérez schon gar nicht bezahlen. Wie Marca schreibt, will Florentino den Preis unter 80 Millionen drücken.

NEWS: Cristiano Ronaldo rennt davon: Über Real Madrid rede ich nicht!

NEWS: Real Madrid: Fans wollen lieber Ribery als Cristiano Ronaldo

NEWS: Cristiano Ronaldo: Werbekampagne für spanische Bank im Kasten

BLOG: Willkommen im Mittelstand! Ist der deutsche Fußball am Ende?

NEWS: Cristiano Ronaldo tobt: United schenkt Anelka die Torjägerkrone

NEWS: Cristiano Ronaldo: Gegen den FC Barcelona bekommt er alle Freiheiten

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo: Seine schönsten Titelbilder in Marca und AS

Wird Ronaldo am Ende billiger sein als Zinedine Zidane, der vor einer halben Ewigkeit für 72 Millionen von Juventus Turin nach Madrid kam? Für Ronaldo wäre es eine Blamage ersten Ranges.

Schon vor einem Jahr ließ ihn Real in der Luft hängen. Am Ende eines heißen Sommer-Flirts sagte Präsident Calderón: "Wir haben uns nie aktiv um ihn bemüht, das Interesse ging nur von Ronaldo aus."

Immerhin kam ihm jetzt Reals Mittelfeldmann Guti zu Hilfe: "Ich würde mich freuen, wenn Real Kaka, Messi und Cristiano Ronaldo holt. Bei Real sollten die besten Kicker der Welt spielen."

BILDERGALERIE: FC Barcelona – die schönsten Titelbilder einer triumphalen Saison

BILDERGALERIE: Lionel Messi Superstar! Seine allerschönsten Titelbilder

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo: Seine schönsten Titelbilder in Marca und AS

ALLE NACHRICHTEN AUS DEM SPORT AUF EINEN BLICK

#{fullbanner}#

Foto: Marca