So gut wie Ronaldo war keiner der Stars am Dienstag und Mittwoch. Sein Auftritt bei Inter Mailand verschlug sogar Stefan Effenberg im deutschen Fernsehen die Sprache: "ManU ist Favorit, keine Frage."

Schnelligkeit, Präzision, Torgefahr und Eleganz haben aber auch bei ManUnited nur einen Namen: Cristiano Ronaldo.

NEWS: FC Barcelona: Messi kaputt, gegen Atlético droht die Bank

NEWS: Real Madrid: "Wir packen Liverpool!" Fernando Torres verletzt

NEWS: Cristiano Ronaldo präsentiert neue Schuhe – Premiere gegen Inter Mailand

Im Gegensatz zu seinen Herausforderern um den Titel des besten Spielers der Welt war der Portugiese auf den Punkt topfit.

Während Messi in Lyon versagte, Robben gegen Liverpool schwächelte und Fernando Torres sich durch einige Tritte den Schneid abkaufen ließ, vernaschte Ronaldo ganz alleine den derzeit besten italienischen Club.

Nur Franck Ribery konnte mithalten. Seine beiden Tore am Mittwoch in Lissabon muss der launische Franzose allerdings in einer späteren Runde gegen einen konkurrenzfähigen Club bestätigen, um endgültig in die Riege der großen Spieler der Welt aufgenommen zu werden.

Bis dahin gilt: Erst Cristiano Ronaldo … und dann lange nichts und niemand.

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo – seine meistgeklickten Titelbilder und Artikel

BILDERGALERIE: Fernando Torres – die schönsten Bilder, Videos und Artikel

NEWS: ALLE NACHRICHTEN AUS DEM SPORT AUF EINEN BLICK

#{fullbanner}#

Foto: cronaldo7.com