Cristiano Ronaldo: Knie kaputt, Real Madrid will verkaufen, Nullnummer in Albanien!

Featured Video Play Icon

Ein Pfostenschuss war die maximale Annäherung Cristiano Ronaldos ans Tor beim 1-0 seiner Portugiesen in Albanien. Den entscheidenden Treffer erzielte diesmal Miguel Veloso. Und die seltsame Torflaute von Ronaldo hält an. Was steckt dahinter?

Wie die Zeitschrift “Don Balon” schreibt, ist Cristiano körperlich nicht fit. Das ist nichts Neues, schon bei der WM in Brasilien laborierte der Weltfußballer an Problemen im linken Knie, die nicht besser wurden. In der Vorbereitung zur laufenden Spielzeit litt Ronaldo an Rückenschmerzen. Vielleicht, weil er seinen kompletten Körper falsch belastet, um sein angeschlagenes Knie zu entlasten?

Manchester United würde CR7 am liebsten sofort wieder zurück haben – aber nur mit Medizincheck

Laut Don Balon will Real Madrid seinen Star, der mittlerweile auch schon 30 Jahre alt ist, schon im Sommer am liebsten an einen anderen Club abgeben. 100 Millionen Euro Ablöse hätten den Königlichen demnach gereicht, sowie die Erklärung Ronaldos, er sein auf eigenen Wunsch gegangen.

Aber Manchester United, die CR7 am liebsten sofort wieder zurück haben möchten, bestand laut Don Balon auf einer umfassenden Untersuchung des vermaledeiten linken Knies. Aber dagegen habe Ronaldos Stolz rebelliert. Entweder volles Vertrauen, so die Message Don Balons, oder gar nicht. Auch ein Flirt mit Paris Saint Germain habe sich in Luft aufgelöst, vor allem, weil Real Madrid schon nach dem Abgang von Iker Casillas ein Imageproblem hatte. Und Sergio Ramos selbst mit United angebandelt hatte. Da wollte man CR7 nicht auch noch verlieren.

Ancelotti: “Ich lasse keinen Zweifel an Cristiano Ronaldo zu, ich kenne ihn schließlich sehr gut”

Das Knie von Ronaldo jedenfalls bereite allen Beteiligten heftige Kopfschmerzen, so die Don Balon. Die Leistungskraft von CR7 betrage derzeit allerhöchstens 60 Prozent, wie aus dem Umfeld des Spielers verlauten soll. Tendenz: erstmal nicht steigend. Denn die wahren Ursachen für die Schmerzen sind angeblich noch gar nicht gefunden.

Fakt ist nur: Ronaldo sucht sich in dieser Saison bislang noch seinen Platz im Angriff Reals. Auffällig, dass er oft die Seite wechselt. Bislang dachte man, das läge an der neuen zentralen Rolle von Gareth Bale. Ist es aber der Tatsache geschuldet, dass Ronaldo für schnelle Flügelläufe einfach nicht mehr fit genug ist und deshalb immer öfter in Tornähe ausweicht, wo er sich mit kurzen Bewegungen in Torschussnähe bringen will?

“61 Tore für Real, das ist einfach nur unglaublich”

Was auch immer der Portugiese vorhat: Derzeit klappt es noch nicht. Nach zwei Spielen in der Liga hat er immer noch kein Tor erzielt, auch in der Nationalelf klappt es derzeit nicht. Zuletzt gegen Frankreich und jetzt sogar in Albanien ging er leer aus.

Sein früherer Trainer bei Real, Carlo Ancelotti, sieht allerdings keinen Grund zur Sorge. Was beim eher ruhigen Zeitgenossen Ancelotti zwar nicht verwundert. Aber auch nicht ohne Gewicht ist – der Mann kennt sich schließlich aus im Fußball. Der Italiener sagte jetzt: “Wenn ich wetten müsste, wer am Ende der Saison Torschützenkönig sein wird, würde ich auf Cristiano Ronaldo setzen. Ich lasse keinen Zweifel an Cristiano Ronaldo zu, ich kenne ihn schließlich sehr gut. Er wird seinen Torjägertitel verteidigen. In der letzten Saison hat er mit mir als Trainer 61 Tore für Real erzielt, das ist einfach nur unglaublich.” Und wo Carlo Ancelotti recht hat, hat er eben recht …

Kommentar hinterlassen zu "Cristiano Ronaldo: Knie kaputt, Real Madrid will verkaufen, Nullnummer in Albanien!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*