Cristiano Ronaldo: Heiße Nacht mit Jennifer Lopez, Supercup futsch! “Real Madrid spielt 4-4-2”

Featured Video Play Icon

Jetzt scheint es tatsächlich amtlich zu sein: Cristiano Ronaldo hat nicht bei einem Konzert von Jennifer Lopez in Las Vegas heiße Tänze hingelegt, sondern jetzt auch selbst öffentlich erklärt, dass er für den europäischen Supercup gegen den FC Sevilla wohl nicht zur Verfügung stehen wird. Im Internet erklärte CR7 jetzt, dass es wohl “kompliziert würde”, bis zum 9. August fit zu werden, wenn der amtierende Sieger der Champions League, Real Madrid, gegen den amtierende Champions der Europa League spielen wird.

Fakt ist, dass CR7 aktuell noch an einer Bänderdehnung laboriert, die er sich nach wenigen Minuten im Finale der Euro in Paris gegen Frankreich zugezogen hatte. Besser gesagt: die ihm der Franzose Payet mit einer üblen Attacke zugefügt hat, als er mit aller Macht in Ronaldo sprach, um zwar auch den Ball zu treffen. Nebenbei aber auch noch Ronaldo selbst, vorrangig das Knie des Torjägers.

Die Logik, mit der der hoch gehandelte Schiedsrichter Clattenburg aus England kein Foul pfiff leuchtet bis heute nicht ein: Denn auch, wenn man Ronaldo mit einem Panzer überrollt hätte, wäre der Ball irgendwie auch getroffen worden. Von der früher einmal angestrebten Gewaltfreiheit auf dem Rasen, so hat man nach der vergangenen Euro den Eindruck, scheint im modernen Fußball aktuell nicht viel übrig geblieben zu sein. Jedenfalls nicht, wenn es gegen Cristiano Ronaldo geht, der nicht nur von den Fans in Europa gnadenlos ausgepfiffen wird, sondern auch von den Schiris wenig Hilfe zu erwarten hat.

Gut möglich auch, dass diese 4-4-2-Aufstellung auch noch für das Spiel am 9. August gegen Sevilla gilt

Real Madrid hat also ein Problem. Denn ohne seinen Torjäger Nummer eins, ist auch das übliche 4-3-3-System hinfällig. Stellt Trainer Zinedine Zidane auf ein 4-4-2-System um, wie jetzt die Zeitung “Marca” spekuliert? Am kommenden Mittwoch jedenfalls wird Real die Saison in Columbus (Ohio) mit einem ersten Testspiel gegen PSG eröffnen. Mit dabei sind auf jeden Fall Neuzugang Alvaro Morata und der gesetzte Karim Benzema. Gut möglich, dass die beiden die Attacke der Königlichen bilden. Denn auch Gareth Bale, ein anderer EM-Held, ist noch nicht fit für ein Spiel – er weilt nach seinen starken Auftritten mit Wales derzeit noch in Urlaub.

Gut möglich auch, dass diese 4-4-2-Aufstellung auch noch für das Spiel am 9. August gegen Sevilla gilt. Denn Bale wird noch nicht lange genug im Training stehen, um ernsthaft in Betracht zu kommen. Schließlich hat Real noch höhere Pläne. Erst einmal soll die  Club-WM gewonnen werden, im kommenden Jahr dann die zwölfte Königsklasse. Auch die Liga sollte wieder einmal ein Saisonziel sein, in der jüngeren Vergangenheit hatten Barca und Atletico die Primera Division gewonnen.

Personell scheint Real bestens gerüstet, derzeit herrscht sogar ein Überangebot an Stars im Mittelfeld – auch wenn Real wohl im Rennen um Paul Pogba den Kürzeren gegen Manchester United ziehen wird. Aber James hatte zuletzt erklärt: “Ich will in Madrid bleiben und hier Titel holen. Ich hoffe, dass ich in dieser Saison mehr Einsätze bekomme als in der vergangenen Spielzeit.” Und auch Isco ist voll motiviert. Toni Kroos und Luka Modric sowieso. Der Kroate, der bei der Euro gegen Portugal vorzeitig ausgeschieden war, steigt schon am Mittwoch wieder ins Training ein. Kroos wird noch ein paar Tage länger in Ferien bleiben.

Kommentar hinterlassen zu "Cristiano Ronaldo: Heiße Nacht mit Jennifer Lopez, Supercup futsch! “Real Madrid spielt 4-4-2”"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*