Cristiano Ronaldo: Geheimtreffen mit Ferguson in Lissabon

Cristiano Ronaldo und Sir Alex Ferguson haben es noch einmal miteinander versucht. Besser gesagt: Ferguson hat den Gang nach Canossa, in diesem Fall Lissabon, angetreten.  

Dort wollte er seinen Star davon überzeugen, doch bitte weiter für Manchester United zu kicken und nicht zu Real Madrid zu wechseln.

Das vermelden der portugiesische Fernsehsender SIC sowie die spanische Zeitung Marca. Kaum anzunehmen, dass dem stolzen Schotten diese Mission gefallen haben dürfte. Bisher ließ er immer verlauten, dass es keines Treffens bedürfte – schließlich habe Ronaldo einen Vertrag mit ManU.

Das Treffen fand dem Vernehmen nach am Montag statt, im Gespräch soll ein Wechsel nach Madrid im kommenden Dezember gewesen sein. Dann dürfte Ronaldo wenigstens nicht mehr international für Madrid spielen.

Der portugiesische TV-Kanal meldete, dass es bei Ronaldos Aufenthalt in Los Angeles um einen Geschäftstermin gehandelt habe. In LA befinde sich die Agentur, die sich ab sofort um Ronaldos Bildrechte kümmern soll. Es sei dieselbe Agentur, die auch Schauspielerin Angelina Jolie betreut.

FORUM: Fanmeile SAZ – Wer wird Meister, wer ist der Größte?

Ronaldo gab in LA bekannt, dass er sich durchaus vorstellen könnte, "in Zukunft" für die Los Angeles Galaxy zu spielen – dort kickt derzeit David Beckham, auch er wechselte einst von Manchester zu Real Madrid und dann vorn dort nach Los Angeles.  

NEWS: Robinho zum FC Barcelona? Manager bestätigt Kontakte

NEWS: Cristiano Ronaldo in Hollywood – gute Tipps von Beckham?

NEWS: Cristiano Ronaldo trennt sich von Freundin Nereida

NEWS: Ronaldinho verhandelt Abschied von Barcelona

NEWS: Ronaldinho droht: Ich fahre auf jeden Fall nach Peking

NEWS: Beckham: Cristiano Ronaldo ist der beste Spieler der Welt 

NEWS: Brasilien lacht über Ronaldinho: "Sein Bauch hat mich geschockt"

NEWS: Ronaldinho und Barcelona fetzen sich um Olympia

NEWS: Real Madrid verpflichtet Van der Vaart – fast perfekt

NEWS: FIFA-Boss Blatter beschuldigt ManU der modernen Sklaverei im Fall Ronaldo

NEWS: Cristiano Ronaldo: Heimlich, still und leise in Holland operiert