Real Madrid: Gareth Bale wird frech! “Bester Unterhosenverkäufer der Welt”

Featured Video Play Icon

Ob dieses Interview für gute Laune sorgen wird? Cristiano Ronaldo bekommt am Dienstag seinen vierten Goldenen Schuh in Madrid überreicht – als bester Torjäger der vergangenen Saison in ganz Europa. Zum vierten Mal, so oft wie kein anderer. Aber ein paar saftige Worte aus dem Mund von Jonathan Barnett sorgen aktuell für Miss-Stimmung.

Denn Barnett ist der Berater von Gareth Bale, also dem anderen Superstar Real Madrids. Auch wenn einige sagen, dem Möchtegern-Superstar von Real Madrid. Denn die Tore von CR7 muss Bale erst noch schießen. In der Vorsaison waren es 48 in der Liga.

Barnett erzählte jetzt der englischen Zeitung The Guardian muntere Stories aus dem Innenleben seines Klienten. Und das hört sich so an: “Die beiden sind komplett unterschiedlich, aber es gibt keinen Hass. Sie gehen nicht jeden Abend zusammen essen, aber alles ist gut.”

“Bale hat zwar einige Werbeverträge, aber er möchte nicht der beste Unterhosenverkäufer der Welt werden”

Das lässt sich vielleicht ja ändern, mag sich Barnett gedacht haben, als er weiterfuhr: “Bale hat zwar einige Werbeverträge, aber er möchte nicht der beste Unterhosenverkäufer der Welt werden.” Rumms. Das war wohl klar auf Ronaldo gemünzt.

Und er sagte: “Gareth ist ein ruhiger Typ, aber Gareth kann auch noch ein wenig von Cristiano lernen, zum Beispiel Kontakt zu anderen Leuten aufnehmen. Aber Gareth mag sein eigenes Privatleben. Er ist ein großer Spieler, und er will sonst auch nichts anderes sein. Sein Leben ist darauf ausgelegt, der beste Spieler der Welt zu werden. Alles andere wäre nicht er selbst.”

Dass Bale mit seinem neuen Ehrgeiz anecken könnte, scheint Barnett bereits mitbekommen zu haben: “Nicht alle in Spanien werden die neue Ordnung akzeptieren, aber ich glaube, dass sich die Dinge bald ändern werden. Bale spielt jetzt in einer Position, die ihm liegt, nicht wie in den Vorjahren. Ich habe ja immer gesagt, dass Gareth in ein paar Jahren der besten Spieler der Welt sein wird.”

“Ich bin immer noch der Berater von Bale – und Ancelotti ist nicht mehr der Trainer von Real Madrid”

Dass Bale dabei noch im Vorjahr unter Coach Carlo Ancelotti weniger Bälle bekam als ihm eigentlich zugestanden hätte, wiederholte Barnett erneut: “Als ich das zuerst gesagt habe, habe ich vorher eine Analyse gemacht. Und es hat gestimmt. Ich weiß, dass Ancelotti mich dafür abgemeiert hat, aber ich bin immer noch der Berater von Bale – und Ancelotti ist nicht mehr der Trainer von Real Madrid. Jemand von uns beiden hatte recht.”

Allerdings wird es eher schwer sein, auch die Fans von Real Madrid von Bale zu überzeugen. Denn obwohl er bereits mit Wales für die Euro 2016 qualifiziert ist, wollte er ausdrücklich bei seiner Länderauswahl bleiben – während Ronaldo sich von seinem Länderspiel mit Portugal gegen Serbien frei stellen ließ, um nach Madrid vorzeitig zurück zu kommen. Kommentar der Zeitung AS dazu: “Einige Spieler vergessen allzu leicht, dass es ihr Club ist, der sie bezahlt. Und den bezahlen die Fans und Zuschauer.” Gemeint war natürlich Bale, der nun Gefahr läuft, in einem unwichtigen Spiel verletzt zu werden – nachdem bereits Karim Benzema und Luka Modric am Samstag gegen Levante ausfallen werden, weil sie sich wieder einmal mit ihren Nationalteam verletzten.

 

Kommentar hinterlassen zu "Real Madrid: Gareth Bale wird frech! “Bester Unterhosenverkäufer der Welt”"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*