Cristiano Ronaldo: “Er lebt auf seinem eigenen Planeten”

Immer noch hält er strengstens geheim, wer die Mutter seines Babys ist, immer noch jettet Ronaldo mit Freundin Irina Sheik durch die USA und geht shoppen – zuletzt in Miami.

In der kommenden Woche will er in Lissabon einen neuen CR7-Shop eröffnen. Ob er auch einen Blick auf den kleinen CR junior wirft, der aktuell von Cristianos Schwester Katia und seiner Mutter Dolores aufgezogen wird?

Fakt ist: Unmittelbar nach der Geburt wurde das Kind aus den USA fortgeschafft, die Mutter übertrug alle Rechte am Kind an Cristiano. Ronaldo sah seinen Sohn aber nur ein einziges Mal.

Während Psychologen bereits von Vernachlässigung sprechen, erklärt Nuria Bermúdez, FIFA-Spielervermittlerin, in der Zeitung "El Mundo": "Er wird ein guter Vater, ich habe gesehen, wie liebevoll er sich einmal um seine Neffen gekümmert hat."

Auch eine Leihmutterschaft will Bermúdez grundsätzlich nicht ausschließen: "Im Universum Cristiano Ronaldo ist alles möglich."

Man darf gespannt sein, in welcher mentalen Verfassung Ronaldo Ende Juli zum Training in Madrid erscheint. Und ob er dabei seinen Sohn auf dem Arm hat. Oder vielleicht schon zwei? (SAZ; Foto: Mundodescargas)

BLOG "El Freunde": FC Barcelona pleite? "Ibrahimovic ist untragbar!"