Cristiano Ronaldo: Doppelt so viel Kohle bei Real Madrid

Mit diesen Worten schloss Real Madrids Präsident Ramón Calderón die Vorstandssitzung am Montag zum "Fall Ronaldo". Aus Kreisen der Spieler war von Sergio Ramos zu hören: "Wir würden Ronaldo herzlich empfangen."

David Gill, Geschäftsführer von Manchester United, sagte unterdessen öffentlich, dass der Club nicht die geringste Veranlassung habe, das Gehalt von Ronaldo zu verbessern. Die Londoner "Times" zitiert Gill wie folgt: "Das werden wir irgendwann einmal tun, aber in Ruhe."

Damit ist Ronaldo wieder ein Stückchen näher in Richtung Real gerückt.

2007 hatte Cristiano Ronaldo seinen Vertrag mit Manchester bis 2012 verlängert. Seine Bezüge bis dahin: 180.000 Euros, in der Woche. Macht 4,6 Millionen netto im Jahr.

Ronaldo ist das ganz klar zu wenig. Denn weil ihm die ganze Welt erzählt, er sei der beste Kicker der Welt, möchte er auch der bestbezahlte Fußballer der Welt sein.

Genau diesen Traum möchte ihm Real Madrid erfüllen. Das Angebot der Spanier: 9,5 Millionen netto … da könnte man schon ins Grübeln kommen, oder?

Cristiano Ronaldo – Das Quiz  zum Star:

#$10$#

MAGAZIN: Ronaldinho – Sündenbock oder wirklich böser Bube?

FORUM: FUSSBALL-TALK – Wer ist der beste Spieler der Welt?

NEWS: Ronaldinho – neue Taktik: Jetzt wird er tot geschwiegen

NEWS: Cristiano sauer auf Manchester, Real wittert Chance

NEWS: Ronaldo – Real Madrid macht ihn zum reichsten Kicker der Welt

NEWS: Ronaldinho pokert hoch – verliert Barça bald die Nerven?

NEWS: Wird Rijkaard Ballacks neuer Trainer in Chelsea?

NEWS: Üble Schimpfattacke Fergusons gegen Real Madrid und Bernd Schuster

NEWS: Ronaldo: "Ich verspreche nichts, auch nicht meiner Mutter"

NEWS: Cristiano Ronaldo: Der schönste Tag in meinem Leben.

NEWS: Cristiano Ronaldo träumt von Real Madrid – "Ja, ich will"

NEWS: Maradona huldigt Ronaldinho bei Filmpremiere in Cannes

NEWS: Real kauft Konkurrenz für Metzelder

NEWS: Rijkaard schon Geschichte, Ronaldinho spielt Fußball-Tennis

Foto: Marca