Erst ein paar romantische Tage mit Irina Sheyk in der Türkei, jetzt nach Aveiro an der portugiesischen Algarve-Küste. Cristiano Ronaldo macht Ferien.

Schon in der Türkei soll er bei einem riskanten Segelmanöver Touristen in Gefahr gebracht haben, so die Zeitung „Sport“. Demnach sei Ronaldo so rücksichtslos und eigensinnig gesegelt wie er sonst Fußball spiele.

Auch beim Wasserski soll Ronaldo nicht eben sanft gefahren sein, so die „Sport“.

Im portugiesischen Marina de Vilamoura ging er schließlich mit seinem Sohn CR Junior im Arm spazieren. Als er einen Fotografen bemerkte, soll er ausfällig geworden sein.

Die lokale Presse beschwerte sich: „Er kann mit seinem Ruhm nicht umgehen.“