Cristiano Ronaldo blutig getreten: “Die Rache ist mein!”

Und auf den Rängen tobten die Fans, als wäre Ronaldo der Leibhaftige höchstpersönlich. Höhepunkt war ein Foul von Nivaldo am bereits am Boden liegenden Star von Real Madrid zum Ende der ersten Halbzeit.

Als Schiri Mejuto González wegsah, trat Nivaldo mit den Stollen zu, danach zeigte die Kamera das geschundene und blutende Schienbein Ronaldos.

Valladolid, das hoffnungslos unterlegen war, fühlte sich während der gesamten Spielzeit benachteiligt, hätte in der Tat auch einen von Sergio Ramos verursachten Elfmeter bekommen müssen. So reichte es durch ein Eigentor von Albiol nur zum 1-4.

Den Auftakt zum Torreigen machte Cristiano Ronaldo mit einem schönen Freistoß in den Winkel, danach traf Gonzalo Higuaín dreimal – zweimal nach Vorarbeit Ronaldos, einmal auf Flanke von Rafael van der Vaart.

NEU: Spanische Liga Live – News, Live-Ticker und alle Spieltage auf einen Blick

SPORT AKTUELL: ALLE NEWS AUS SPANIEN

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

Foto: dpa

#{fullbanner}#