Cristiano Ronaldo: Bento hofft auf Real Madrid! “Keine Einmischung von Portugal”

«Wir glauben daran, dass er fit sein wird», sagte er der Nachrichtenagentur dpa in Lissabon. Angesichts der körperlichen Beschwerden des 29-Jährigen gehe es nun darum herauszufinden, was er genau habe. «Wir müssen seine Situation studieren und das Beste tun, damit er auf seinem höchsten Niveau spielen kann.»

Ronaldo war am vergangenen Mittwoch im Spiel bei Real Valladolid nach wenigen Minuten mit Schmerzen im linken Oberschenkel ausgewechselt worden und am Sonntag gegen Celta Vigo nicht zum Einsatz gekommen. Im Champions-League-Finale gegen Atlético Madrid am 24. Mai werde der Weltfußballer aber spielen können, heißt es in Medienberichten. Er habe Real nicht darum gebeten, Ronaldo bis dahin zu schonen, sagte Bento. «Der Nationaltrainer mischt sich nicht in die Angelegenheiten des Vereins ein.» Ihm sei es wichtig, dass die Profis spielten. «Ob sie in der Lage sind oder nicht, ist eine andere Sache.»

Bentos Vorgänger Carlos Queiroz hatte beklagt, Ronaldo sei 2010 wegen der harten Saison in Europa erschöpft zur Weltmeisterschaft nach Südafrika gefahren. Portugal war damals im Achtelfinale gegen Spanien ausgeschieden. «Ich kann nur sagen, dass Ronaldo 2012 eine gute Europameisterschaft gespielt hat, obwohl er zuvor sehr viele Partien bestritten und kein einziges Training verpasst hatte», meinte Bento.