Cristiano Ronaldo bar bezahlt: Real Madrid übergibt 96 Millionen!

Das berichtet die Zeitung "Marca". Demnach hat Real Madrids Präsident Florentino die Ablöse für den Portugiesen auf den Tresen bei United geblättert, ohne Wenn und Aber.

Es gibt keine Raten, keine Nachforderungen im Fall eines Titels – es gab einfach nur eine einzige Zahlung in Höhe von 96 Millionen Euro.

BLOG: Real Madrid präsentiert Cristiano Ronaldo, Bayern München schreibt Podolski und Ribery ab

ALLE NACHRICHTEN AUS DEM FUSSBALL AUF EINEN BLICK

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo: Seine schönsten Titelbilder in Marca und AS

BILDERGALERIE: Kaká – seine schönsten Titelbilder aus Spanien

Weil Real Madrid klar ist, dass der Rummel um Cristiano Ronaldo bei seiner Präsentation am 6. Juli (21 Uhr) unerträglich sein wird, überlegt der Club, seinem neuen Star einen Bodyguard an die Seite zu stellen. Für längere Zeit.

Reals Generaldirektor Jorge Valdano zur Zeitung "Marca": "Cristiano Ronaldo kann mit all dem umgehen, das wissen wir, sonst hätten wir ihn nicht geholt. Aber sobald er unsere Hilfe braucht, werden wir ihm helfen."

BILDERGALERIE: FC Barcelona – die schönsten Titelbilder einer triumphalen Saison

BILDERGALERIE: Lionel Messi Superstar! Seine allerschönsten Titelbilder

SOMMER-GEWINNSPIEL der SAZ! Rocken Sie mit Bruce Springsteen in Benidorm – und verbringen Sie zwei fürstliche Nächte im tollen 5-Sterne-Hotel Marriott!

#{fullbanner}#

Foto: Marca