Cristiano Ronaldo: Adios, José Mourinho! “Ich denke nur an Real Madrid – und mich”

Wie die Zeitung „Marca“ schreibt, gehört CR7 sogar zu den Gewinnern des Halbfinal-Ausscheidens. Weil er sich klar gegen Trainer Jose Mourinho gestellt habe. Der erklärte: „Ich werde dahin gehen, wo mich die Leute lieber mögen.“ Vielleicht Chelsea?

Auf die Frage, was er zur Zukunft des Trainers zu sagen habe, erklärte CR7 sinngemäß: „Das ist mir egal, ich denke jetzt nur an Real Madrid und meine eigene Zukunft.“ Kommentar der Zeitung „Marca“: „Damit stellt sich Cristiano zusammen mit Sergio Ramos und Iker Casillas als eine der drei großen Säulen Reals dar.“

Die Presse hofft natürlich, dass Cristiano bleibt. Und dass Mourinho geht. Und dass Madrid unter einem neuen Trainer endlich wieder große Titel gewinnt.