Cristiano Ronaldo: 60 Millionen Euro Handgeld, Real Madrid blitzt ab! “Kampf gegen Messi und Neymar”

Demnach hat CR7 vor, seinen bis 2015 laufenden Vertrag zu erfüllen und dann ablösefrei zu wechseln – im Gespräch ist weiterhin Paris Saint Germain.

Angeblich hat er bereits zwei Clubs, die ihm wenigstens 60 Millionen Euro Handgeld bieten wollen, wenn er 2015 ablösefrei bei ihnen unterschreibt. Das will die Zeitung „El País“ erfahren haben.

Real-Boss Florentino Pérez steht damit weiter extrem unter Druck. Denn während Leo Messi und Neymar sicher noch viele Jahre für Barca kicken, könnte sein Superstar CR7 bald Adios sagen.

Und ein neuer Superstar a la CR7 ist derzeit weit und breit nicht in Sicht.