Damit steht er in einer Reihe mit Bernard Hinault, Eddy Merckx, Jacques Anquetil und Felice Gimondi.

Und ob die zu ihrer großen Zeit ohne Hilfsmittel die Berge hinauf- und wieder hinab geradelt waren? Fachleute bezweifeln dies längst.

Wie auch immer: In Spanien, wo die Öffentlichkeit Doping im Radsport geflissentlich ignoriert, wird Contador gefeiert wie ein Held.

Im Gesamtklassement lag er am Sonntag nach der Ankunft in Madrid  vor Levi Leipheimer und Tour-Gewinner Carlos Sastre.

NEWS: Vuelta, 4. Etappe: Benatti gewinnt, Schumacher und Klöden stürzen

NEWS: Tour de France: Sastre überragend, Spanien holt Hattrick

NEWS: Sastre glänzt in den Bergen und holt sich das Gelbe Trikot

NEWS: Auch Doppelsieger Ricco mit EPO ertappt

NEWS: Doping-Sünder Beltran raus, Freire wird Vierter

NEWS: Etappensieg und Gelbes Trikot für Valverde

NEWS: Tour de France – Valverde Favorit, Contador bleibt ausgeladen

Foto: Wikipedia