Chinesen lieben (und kaufen) spanischen Schinken und Wein

Fakt ist: China ist weltweit die zweitgrößte Wirtschaftsmacht und wichtigste Exportnation  – und will auch weiterhin spanische Staatsanleihen kaufen. Das sicherte Chinas Vize-Regierungschef Li Keqiang in Madrid zu.

"Wir wollen spanischen Schinken und spanischen Wein zum Frühlingsfest", sagte Li bei seinem Treffen mit Unternehmern. Spaniens Arbeitgeberverband erklärte, Chinas Unterstützung sei sehr wichtig: "Spanien braucht Vertrauen, und die Regierung in Peking kann helfen."

Während des Besuchs des chinesischen Vizepremiers in Madrid ging der Risikoaufschlag für Spaniens Staatsschulden an den Märkten merklich zurück.

Im Anschluss an seinen Besuch in Spanien reist Li nach Deutschland (bis 9. Januar) und Großbritannien (9.-12. Januar) weiter. Der 55-Jährige wird als künftiger Regierungschef gehandelt, wenn 2012 in China der geplante Generationswechsel in der kommunistischen Führung vollzogen wird.(SAZ, dpa; Foto: Flickr)

Ultimative Chart-Show: Die 31 besten SAZ-Artikel aller Zeiten

SAZ-Geburtstags-Grußbox: Facebook-Freunde finden und gewinnen