China hält Wort: Spanische Anleihen für sechs Milliarden

Und Spaniens Regierungschef Zapatero darf sich endlich auch wieder einmal freuen.

Der chinesische Vize-Regierungschef Li Keqiang habe dies bei seinem Treffen mit dem spanischen Regierungschef José Luis Rodriguez Zapatero in Madrid zugesagt, berichtete die Zeitung "El País" unter Berufung auf spanische Regierungskreise.

Li sagte demnach, China werde soviele spanische Anleihen kaufen wie griechische und portugiesische zusammen – im Wert wären das rund sechs Milliarden Euro. Am Donnerstag wollte Li Berlin besuchen.

Die Volksrepublik ist der größte Geldgeber weltweit. China hatte Ende des Jahres angekündigt, auch hoch verschuldeten Euro-Staaten zur Seite springen zu wollen.

Über die Höhe schwieg Peking sich allerdings aus. Auch beim Besuch in Spanien waren offiziell keine Summen genannt worden. (SAZ, afp; Foto: PSOE)

Ultimative Chart-Show: Die 31 besten SAZ-Artikel aller Zeiten

SAZ-Geburtstags-Grußbox: Facebook-Freunde finden und gewinnen

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#