Charlize Theron war ein hässliches Entlein: “Ich hatte nie einen Freund, war fast blind!”

Die südafrikanische Schauspielerin (‚The Road‘) schlüpfte für ihren neuen Film ‚Young Adult‘ in die Rolle der Mavis Gary, die in ihre Heimatstadt zurückkehrt, um ihren Ex-Freund zurückzuerobern. Für die attraktive Blondine ist es immer wieder ein spaßiges Erlebnis, in das Haus ihrer Kindheit zurückzukehren: „Ich bin schon öfter zurückgefahren und erinnere mich daran, dass sich dort alles so klein angefühlt hat. Ich hatte das Gefühl, dass meine Mutter mich in einem Kleiderschrank schlafen ließ! Das war eine bemerkenswerte Erfahrung, weil ich alles so groß in Erinnerung hatte“, erinnerte sie sich in einem Interview mit der britischen Ausgabe des ‚OK!‘-Magazins.

Der Star erinnerte sich auch an ihre Schulzeit, die so gar nichts mit ihrem jetzigen glamourösen Hollywood-Leben gemeinsam hatte: „Ich gehörte nicht unbedingt zu den beliebten Schülern. Ich war fast blind und trug eine Brille mit so richtig dicken Gläsern – Jungs mögen das nicht sehr gern! Ich hatte auch nie einen Freund, aber ich war total verknallt in diesen Jungen, der nicht einmal wusste, dass ich existierte. Ein Journalist, der mich interviewte, ging sogar zu ihm und forderte ihn auf, mir zu sagen, dass auch er in mich verliebt war. Aber das stimmte nicht“, lachte Charlize Theron.