Charlize Theron spielt gerne die Böse

Die US-Aktrice (‚Auf brennender Erde‘) hat kein Problem damit, die Rolle der Bösen zu übernehmen. In einem Interview mit ‚USA Today‘ verglich sie sich mit Pablo Picasso und sagte: „Jemand hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass ich seit ein paar Filmen immer die Fiese spiele. Und da dachte ich mir, naja, Picasso hatte doch auch seine finstere Phase. Vielleicht ist das jetzt einfach meine fiese Zeit. Für mich ist das okay.“

Jetzt freut sich die Beauty erst einmal auf die aufregende Zeit der Preisverleihungen. Am Dienstag bekommt sie ihr erstes Kleid für die Golden Globes und es macht ihr Spaß, sich für den Roten Teppich herauszuputzen. „Es ist so verrückt diese ganze schönen Sachen zu bekommen und dazu diese Erfahrung machen zu dürfen“, schwärmte Charlize Theron. „Es ist immer toll zum Ball zu gehen und sich wie eine Prinzessin zu fühlen. In Filmen ist das ja nicht mehr so. Da trage ich heute eher Jogginghosen und schmutzige T-Shirts“, lachte Charlize Theron, die in diesem Jahr bei den Globes als beste Schauspielerin nominiert ist.