Charlize Theron: “Marilyn Monroe ist eine blöde Kuh und Grace Kelly verschwendet nur Zeit!”

Die Schauspielerin (‚Monster‘) hat Kritiker wie Zuschauer mit ihrer Darstellung der unreifen Mavis verzückt, die sich in ihre Heimatstadt aufmacht, um dort ihren Jugendfreund zurückzugewinnen. Es war eine ungewöhnliche Rolle für die Südafrikanerin und dass sie so gut angenommen wurde, sei Belohnung genug. „Es ist irgendwie bizarr, mich darüber zu grämen, denn sie hat mir die besten Kritiken in meiner Karriere eingebracht, die Leute haben mich in der Rolle angenommen und das ist das größte Geschenk für mich“, offenbarte Charlize Theron in der australischen Radiosendung ‚Kyle and Jackie O.‘. „Ich glaube, die Leute sind es gewohnt mich anders zu sehen … meine Produktionspartnerin und ich scherzen immer darüber, dass alles, was ‚weinen‘, ‚verzweifelt‘, ‚deprimiert‘ beinhaltet, auf meinem Tisch landet. Es war schön, mal etwas zu machen, das anders war und das fühlt sich für mich schon so wie der Gewinn eines Oscars an – dass ich einen Regisseur und eine Autorin hatte, die mir dieses Material geschickt haben, das mich aus meiner Sicherheitszone hievte und dass die Leute so darauf reagiert haben.“

Als die Schöne gefragt wurde, wo sie den Oscar, den sie 2003 für ‚Monster‘ gewann, aufhebe, witzelte sie, dass sie ihn nie aus den Augen lasse. „Ich habe ihn die ganze Zeit dabei, man weiß nie, wann man mal einen Oscar braucht“, lachte die Blondine. Die Leinwandschönheit war auch in Stimmung, als es um ihre berühmten Kolleginnen in der ‚Dior‘-Werbung ging. Marilyn Monroe und Grace Kelly wurden digital in den Clip für ‚J’Adore‘ montiert. „Wollen Sie wissen, wie Marilyn ist? Sie ist eine blöde Kuh. Und Grace Kelly hat nur Zeit verschwendet und immer nur Geschichten erzählt, wie es ist, Prinzessin zu sein … Iiih! Grace, hau ab, hör auf zu reden. Viel zu anspruchsvoll“, lachte die Darstellerin, um dann zu erklären, wie man die Ikonen in die Werbung bekam. „Es dauert unglaublich lange, es ist ein langer Prozess, aber sie benutzen Models mit ähnlichen Figuren und markieren ihr Gesicht mit kleinen Punkten als Orientierung für die CGI-Menschen und dann nehmen sie eigentliches Filmmaterial dieser Schauspielerinnen und montieren sie auf den Körper. Es ist eine langwierige Arbeit, wenn man es richtig machen will und es sollte nicht schlecht aussehen, aber ‚Dior‘ hat es gut hinbekommen“, lobte Charlize Theron.