Charlize Theron: Lieber von der Seite nackt gefilmt als frontal von vorne oder hinten!

Die südafrikanische Schauspielerin (‚Young Adult‘) demonstrierte im Interview mit ‚MTV News‘, wie sie sich für eine Szene absichtlich gekrümmt habe, um nicht zu viel von ihrem Rücken zu zeigen. In den Augen der Oscar-Gewinnerin tragen seitliche Kamera-Einstellungen dazu bei, den Sex-Appeal einer Nacktszene zu steigern, da sie aufregender seien als Frontal-Aufnahmen. „Ich bin gut in seitlichen Nacktszenen“, verriet sie lachend. „Ich glaube, das sind wahrscheinlich die besten Nacktszenen von mir. Ich zeige lieber einen kleinen Teil meines Körpers als eine Frontal-Einstellung von vorne oder hinten. Wenn man nur meine Rückseite filmen würde, wäre das schon zu viel davon. Ich brauche eine seitliche Kamera-Perspektive, das mag ich.“

Die Mutter eines kleinen Adoptiv-Sohnes musste sich für die Rolle der Königin Ravenna auch eine schwarze und eine weiße Paste auf den Körper schmieren lassen. Wenn sie sich zwischen beiden Farben entscheiden müsse, habe sie dabei einen klaren Favorit. „Oh Gott, da würde ich glatt sagen, dass ich die weiße Paste bevorzugt habe, denn die war angewärmt. Die schwarze Farbe war dagegen extrem kalt. Das Schwarz hat sogar abgefärbt. Ich werde jetzt wahrscheinlich einen sehr langsamen und qualvollen Tod sterben, da ich dieses Zeug an meinen Körper gelassen habe und noch nicht einmal weiß, was das eigentlich genau war“, lachte Charlize Theron, die bekannterweise einen sehr trockenen Humor besitzt.

 

Gesund abnehmen und dauerhaft schlank bleiben – mit der Ernährungsumstellung von Bellemoi