Charlie Sheen abgedreht: Film über eigenen Zusammenbruch gedreht! “Trip als nette Fallstudie!”

Der Schauspieler (‚Platoon‘) machte Schlagzeilen, als er den Macher der Erfolgsserie ‚Two And A Half Men‘ beleidigte und deshalb seine Hauptrolle verlor. Prahlereien über seinen Drogenkonsum und sein Leben mit zwei Freundinnen gleichzeitig beförderten ihn weiter ins Abseits. Sein Vater Martin Sheen und seine ganze Familie betonten öffentlich, wie sehr sie sich sorgten. Jetzt scheint der Skandal-Star das Ruder herumreißen zu wollen. Er beschreibt die Erinnerung an diese Zeit als merkwürdig; es fühle sich an, als sei das Ganze einem anderen passiert. Als er heute morgen in der US-TV-Show ‚Today‘ auftrat, wurde er mit der Aussage konfrontiert, dass manche Leute vermutlich schon Wetten auf seinen baldigen Tod abgeschlossen hätten: „Das wäre wohl passiert“, antwortete Sheen. „Ich wollte diesen Dokumentarfilm machen mit all dem Material, dass ich während der Tour aufgenommen hatte, und zeigen, wie die Entwicklung war während des Zusammenbruchs. Das könnte eines Tages eine nette Fallstudie sein. Vieles davon anzusehen war heftig … manchmal haben ich den Typen gar nicht erkannt. Das Gelaber und und ihn Sprüche klopfen zu hören ging ja noch. Aber es war ein Trip. Ja, [es war wie eine außerkörperliche Erfahrung], ich wünsche nur, es wäre der Körper eines anderen gewesen.“

Der Hollywood-Star gab zu, dass es eine „Team-Leistung“ war, ihn wieder auf den rechten Pfad zu bringen. Es wunderte ihn nicht, dass manche bezweifeln, dass er schon wieder vollständig genesen ist, denn „es ist nicht viel Zeit vergangen, um so weit zu kommen“. Erst kürzlich tauchte ein Video auf, dass den Schauspieler berauscht bei einem ‚Guns’n’Roses‘-Konzert zeigte. Auf die Frage, was da los gewesen sei, antwortete er, dass bei solchen Rocklegenden ein paar Drinks „einfach fällig“ gewesen seien. Auf den Einwurf von Interviewer Matt Lauer, dass die wenigsten Experten einem Alkoholiker erlauben würden zu trinken, lachte er: „Wenn das so ist, sollte ich wohl zu so einem gehen. Tut mir leid“, grinste er. „Ich glaube diese ganze Geschichte nicht, der Sie wohl nahe stehen. Aber das ist nur meine Meinung!“

Der Amerikaner bringt demnächst eine neue TV-Show heraus, ‚Anger Mangement‘. Er ist gespannt darauf, wie seine Fans auf sein neues Werk reagieren werden und erklärte, warum er bei dem Projekt zusagte. „Ich konnte es nicht zulassen, dass ‚Two And A Half Men‘ mein Nachlass wird; so kann man nicht aufhören. Wenn dies ein Abgesang wird, dann soll es wenigstens eine schöne Erfahrung sein, und bisher hatte ich in den acht Tagen mehr Spaß als in achte Jahren“, erklärte Charlie Sheen.