Casillas, Torres und Iniesta: “Wir sind stolz auf unser Land”

Wie die Jury in Oviedo in Nordspanien mitteilte, setzte sich der amtierende Welt- und Europameister in der Schlussabstimmung klar gegen die baskische Bergsteigerin Edurne Pasabán und den äthiopischen Langstreckenläufer Haile Gebrselassie durch.

Der Prinz-von-Asturien-Preis gilt als die "spanische Version des Nobelpreises". Er ist mit je 50.000 Euro dotiert und wird alljährlich in acht Sparten vergeben. Zu den früheren Preisträgern in der Sparte Sport gehören der Leichtathlet Carl Lewis, die Tennisspielerin Steffi Graf und der Formel-1-Rennfahrer Michael Schumacher.

Kommentar der Zeitung "Marca": "Die Selección hat mehr für Spanien getan als alle Politiker in 33 Jahren Demokratie zusammen. Endlich sind wir alle stolz auf Spanien, auf unsere Fahne, auf unsere Hymne. Der Fußball hat das Land geeint – es ist wie ein Wunder." (SAZ, dpa; Foto: SAZ)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!