Berlin (ots) –

– Expert*innen Austausch zu den Themen technologischer Pioniergeist und Fresh Travel
– Technologischer Fortschritt und Kundenbedürfnisse als Keyfaktoren über Akzeptanz der Gesellschaft für nachhaltige Verkehrslösungen

Berlin (ots) – Busse nehmen eine entscheidende Rolle bei dem Wandel hin zu einer nachhaltigen Mobilität ein. Zu diesem Schluss kommt die aktuelle und unabhängige Studie “Das Jahrzehnt des Busses” von Pricewaterwaterhouse Coopers (pwc) unter Mitarbeit von Intraplan Consult und im Auftrag des VDV. Mit Investitionen von 1,8 Milliarden Euro könnten sich rund zehn Milliarden Personenkilometer vom Individualverkehr auf den ÖPNV verlagern lassen. Auf diese Weise hilft der Busverkehr aktiv dabei, die ehrgeizigen Klimaziele bis 2030 zu erreichen.

BUS2Explore als Denkfabrik der nachhaltigen Mobilität

In drei konstruktiven Expertentalks bietet das Format BUS2Explore spannende Einblicke in die Zukunft der Busbranche und ihren Innovationscharakter.

Der erste Tech-Boost befasst sich mit der näheren Zukunft und der Frage, welchen Einfluss die Corona-Pandemie auf technologische und digitale Trends haben wird. Unter dem Titel “Technologische Beschleunigung und neue Standards?” diskutieren Britta Oehlrich (Hamburger Hochbahn), Carry Buchholz (LVH Jäger), F. Färber u. Ch. Schmidt (Valeo) und Vertreter*innen von MANtruck & Bus über neue Materialien im Innenraum, wirksamerer Luftaustausch durch leistungsstarke Klimatechnik, verbesserten Fahrerschutz und Digitalisierung gleichermaßen.

“Wir versuchen jeden Tag auf ein Neues, die Kund*innen ins Zentrum unseres Handelns zu stellen. Wir müssen die Kund*innen verstehen, die Mobilitätsbedürfnisse, das Denken, um ein Umdenken in Bezug auf Mobilität möglich zu machen. Und, wir müssen ein passendes Angebot schaffen! Was das heißt, bestimmen unsere Kund*innen. Daran arbeiten wir – unsere Kund*innen verstehen und Angebote schaffen”, sagt Britta Oehlrich Bereichsleiterin Wandel und Innovation bei der Hamburger Hochbahn AG.

“Kein Stillstand bei der Mobilitätswende” – unter diesem Titel widmet sich der zweite Tech-Boost den drängenden Fragen rund um die Umstellung auf Klima-freundliche Mobilität. Gerd Schneider (Volvo), Andreas Hager (e.troFit), Dr. Martin Limbrunner ( Proton) und Andreas Haller (Quantron), diskutieren in diesem Workshop neben nachhaltigen Antrieben auch das essentielle Thema der dazugehörigen Infrastrukturen.

Der Workshop “Fresh Travel: Kundenbedürfnisse im Mittelpunkt von Innovationen in der Bustouristik?” zeigt neue Wege der Zielgruppenansprache und Produktentwicklung von Busreiseunternehmen. Was verbirgt sich hinter User Centered Design und wie kann Digitalisierung bei der individuellen Zielgruppenansprache helfen? Darüber diskutieren u.a. Marvin Ruf (Digital Service InnoLab EvoBus) und Wolfgang Konrad, (EBA Bus Alliance y) mit innovativen Reiseanbietern.

“Der Nutzer muss heutzutage im Mittelpunkt stehen. Damit ist sowohl der Busbetreiber gemeint, aber auch der Fahrgast. Digitale Dienste müssen exakt auf diese Bedürfnisse zugeschnitten sein. Bei der BUS2BUS 2021 Special Edition zeigen wir euch zusammen mit unserem Partner wie eine solche Lösung aussehen kann”, sagt Marvin Ruf, Business Developer bei Daimler Buses.

“Mit den drei BUS2Explore Workshops geben wir nicht nur Antworten auf drängende Fragen zur Zukunft der Busbranche und den bevorstehenden Herausforderungen. Für uns ist es essenziell, dass wir die Branche zusammenbringen und diesen intensiven Austausch ermöglichen”, so Kerstin Kube-Erkens, Senior Produktmanagerin BUS2BUS, Messe Berlin GmbH.

Pressekontakt:
Tim Benedict Wegner
Junior PR Manager
T: +49 30 3038-2282
M: [email protected]
Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots