Sie strahlte über das ganze Gesicht. Britney Spears durfte endlich ihre Kinder wiedersehen. Ihr Vater, James Spears, hatte sich dafür eingesetzt, dass die psychisch labile Popsängerin nach zwei langen Monaten ihre Kleinen wieder in die Arme schlieβen konnte. 

Das Glück hielt nur drei Stunden an, aber Britney war einfach nur selig. Das Treffen fand an einem geheimen Ort stand, auch der Psychiater von Spears sei dabei gewesen.

Erst im Januar hatte ein Gericht ihrem Ex-Mann Federline das alleinige Sorgerecht übertragen, nachdem sie sich geweigert hatte, die beiden ein und zwei Jahre alten Kinder nach einem Treffen wieder herzugeben. Mehrfach war Spears seitdem vorübergehend in die Psychiatrie eingeliefert worden.

Offenbar übt Britneys Vater mittlerweile einen positiven Einfluss auf seine Tochter aus. Sie erschien weitaus gefasster und ruhiger. Auch Federline überlegt jetzt, ob er seiner Ex das Besuchsrecht wieder erteilen soll.